Debanter Siegeslauf hält weiter an

Der FC-WR feierte einen hart umkämpften 2:1 Heimsieg gegen den SC Landskron.

Nach drei vollen Erfolgen in der Meisterschaft und dem Sieg im KFV-Cup gegen Matrei gingen die Debanter voller Selbstvertrauen in das Spiel gegen die als Titelanwärter in die Meisterschaft gestartete Mannschaft aus Villach. Allerdings fehlte auf Seite der Gastgeber diesmal Standardkeeper Thomas Heinzle aus privaten Gründen, er wurde vom erst 16-jährigen Benjamin Unterwurzacher ersetzt. Die erste Möglichkeit vor rund 200 Zusehern im Aguntstadion Nußdorf-Debant hatten die Gäste aus Landskron. Nach einem Stellungsfehler in der Abwehr der Hausherren kam Julian Brandstätter an den Ball, setzte diesen aber deutlich über das FC-WR Tor.

Turbulent wurde es dann nach zwölf Minuten auf der Gegenseite. Zunächst blieb die Pfeife des Unparteiischen nach einem vermeintlichen Strafraumfoul an Peter Stojanovic stumm. Der Ball sprang zu dem auf Höhe des 20ers lauernden Tobias Fuetsch. Dieser fackelte nicht lange und knallte den Ball an die Latte des Landskroner Tores, von wo er für die Zuseher, die auf dieser Höhe standen, klar ersichtlich hinter der Torlinie auffiel, doch der Schiedsrichter ließ erneut weiterspielen. Schlussendlich war es Aldamir da Silva, der die Situation am schnellsten erkannte und den herausspringenden Ball zum 1:0 für die Osttiroler einschoss. Die Hausherren fanden von Minute zu Minute besser ins Spiel, während die Gäste lediglich mit zwei Schüssen gefährlich wurden. Zunächst konnte Benjamin Unterwurzacher einen Schuss von Julian Brandstätter aus kurzer Distanz entschärfen und in der 25. Minuten jagte Mario Kleinbichler einen Freistoß knapp am Kreuzeck vorbei.

Raoul Iglesias (in rot) kämpft um den Ball. Foto: Brunner Images
Raoul Iglesias (in rot) kämpft um den Ball. Foto: Brunner Images

Kurz darauf hatten die Hausherren zwei gute Chancen auf den zweiten Treffer. Zunächst setzte sich Peter Stojanovic auf der rechten Angriffsseite durch, sein Querpass fand jedoch keinen Abnehmer. In der 30. Minute nahm Aldamir da Silva einen hohen Ball ideal mit, überspielte den Keeper der Gäste, wurde dann aber zu weit nach außen abgedrängt und konnte den Ball nicht mehr scharf genug Richtung Tor bringen. So konnten die Landskroner das Spielgerät aus der Gefahrenzone bringen. Die letzte Möglichkeit in der ersten Halbzeit hatten kurz vor dem Pausenpfiff die Gäste. Einen kurz abgespielten Freistoß knallte Mario Kleinbichler knapp am Debanter Tor vorbei. Wenig später schickte Schiedsrichter Karl Krenn die 22 Akteure bei brütender Hitze in die Kabinen.

Gerade einmal sechs Minuten war die zweite Halbzeit alt, ehe die Debanter zum zweiten Mal an diesem Tag jubeln konnten. Raoul Iglesias schickte Peter Stojanovic mit einem Steilpass auf die Reise und dieser konnte von Martin Koller im Tor der Landskroner nur mehr durch ein Foul gestoppt werden. Der Gefoulte selbst trat zum Elfmeter an und verwandelte sicher zum 2:0 für den FC-WR. Doch dieser Treffer stärkte nicht das Selbstvertrauen der Hausherren, er rüttelte vielmehr die bis dahin enttäuschenden Gäste wach. Die Debanter fanden vor allem im Mittelfeld nicht mehr den richtigen Zugriff, ließen sich zu weit in die Defensive zurückdrängen und so kamen die Kärntner immer besser ins Spiel. Zum Glück für die Gastgeber fehlte es ihnen allerdings beim letzten Pass an der nötigen Konzentration und so kamen sie lediglich zu Halbchancen. Zuerst konnte Peter Klancar retten, nachdem Benjamin Unterwurzacher von einem Landskroner Angreifer überhoben wurde, und in der 65. Minute konnte der Keeper des FC-WR, der seine Sache während der gesamten 90 Minuten tadellos machte, einen Schuss aus kurzer Distanz entschärfen.

Die einzige ernstzunehmende Möglichkeit für die Heimischen, die in dieser Phase auf ihre Konterchance lauerten, hatte nach 72 Minuten Peter Stojanovic. Er ließ am gegnerischen Strafraum zwei Gegenspieler aussteigen, schoss den Ball dann allerdings knapp über das Landskroner Tor. Knapp eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff kam so richtig Spannung auf: Nach einem abgewehrten Angriff der Gäste sprang der Ball an der Srafraumgrenze der Hausherren auf, Philipp Ronacher fackelte nicht lange, nahm den Ball direkt und verkürzte auf 2:1. Im Gegenzug wurde den Hausherren nach einem Strafraumfoul an Peter Stojanovic erneut ein Elfmeter verwehrt. In den letzten Minuten stürmten die Landskroner mit Mann und Maus, konnten die Abwehr des FC-WR aber nicht mehr knacken. So blieb es am Ende bei einem aufgrund der ersten Halbzeit verdienten Erfolg für die Debanter.

Mit diesem Sieg schoben sich Dominik Tagger & Co. in der Tabelle auf den zweiten Platz nach vorne.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren