54.623 Badegäste stürmten den Tristacher See

Fast soviel Eintritte wie 2014 in beiden Bädern der Stadt Lienz.

Fast 55.000 Eintritte verzeichnete das Strandbad Tristacher See im sonnigen Sommer 2015. Betriebsleiter Georg Nöckler zieht Bilanz: „Der Ansturm der Badegäste hat sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt“. 2014 war der Sommer verregnet, es gab lediglich 22.186 zahlende Badegäste im Seebad, heuer waren es bislang exakt 54.623 Menschen, ein Zuwachs von 140 Prozent.

andrang-am-tristacher-see
Laut Betriebsleitung litt die Wasserqualität des Sees nicht unter dem Besucherandrang. Foto: Stadt Lienz

Noch beeindruckender ist aber eine andere Zahl. 2014 gab es in beiden städtischen Bädern insgesamt nur 58.046 Besucher. Damit hat der See heuer im Alleingang den Ausfall des Dolomitenbades wettgemacht. Erzielbar waren diese hervorragenden Werte allerdings nur durch das dauerhafte Schönwetter.

105 Badetage hat Nöckler gezählt, was einer Öffnungszeit von 970 Stunden gleichkommt. An 21 Betriebstagen lag die Besucherzahl über der 1.000er-Marke. Am Mittwoch, 22. Juli, wurde mit 1.786 Badegästen der Rekord dieses Sommers erzielt. Nur an acht Tagen blieben die Pforten des Strandbades wegen Regens geschlossen.

Mit 54.623 Besuchern hat sich der Sommer 2015 zwar einen Stockerlplatz gesichert, vom Spitzenwert aus dem Jahr 2003 ist man aber doch noch ein Stück entfernt: Damals badeten 65.421 zahlende Besucher im Tristacher See.

Obwohl das Dolomitenbad heuer nicht verfügbar war, wurden auch um 120% mehr Saisonkarten verkauft als im Vorjahr, nämlich 376.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
bergfex vor 2 Jahren

Wenn es so gut gelaufen ist, werden die Pommes wohl auch billiger werden. :-)