Rotes Kreuz Osttirol im Einsatz für Flüchtlinge

16 freiwillige Helfer waren spontan bereit, zu einem 48-Stunden-Einsatz nach Wien zu fahren.

Innerhalb von Stunden war nicht nur der Entschluss gefasst, wer mitfährt, sondern fand auch ein kurzes Vorbereitungstraining statt. Foto: Rotes Kreuz
Innerhalb von Stunden war nicht nur der Entschluss gefasst, wer mitfährt, sondern fand auch ein kurzes Vorbereitungstraining statt. Foto: Rotes Kreuz

Ihr großes Engagement zeigten am 10. September wieder einmal die freiwilligen Rotkreuzmitarbeiter: Mittags erhielten das Rote Kreuz Osttirol sowie die Bezirksstellen Hall, Schwaz und Kitzbühel den Einsatzauftrag des Landesrettungskommandos, für 48 Stunden Personal und Material für die Betreuung von 500 Flüchtlingen im Großraum Wien zu stellen. Dies wurde notwendig, da derzeit die Kapazitäten der Notlager für Flüchtlinge und die Transportmöglichkeiten ausgeschöpft sind.

Sofort erklärten sich 14 freiwillige Sanitäter und zwei freiwillige Mitarbeiter der Sondereinsatzgruppe Technik aus Osttirol bereit, noch am selben Tag mit drei Rettungsfahrzeugen nach Wien aufzubrechen, um dort zu helfen, die Situation zu bewältigen. Die Aufgabenpalette reicht vom Ausgeben von Lebensmitteln, über die Vorbereitung von Schlafsälen, bis hin zum Spielen mit Flüchtlingskindern. Natürlich sind auch sanitätstechnische Interventionen nötig.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren