Paragleitunfälle beim Dolomitenmann

Verletzte gab es diesmal beim Dolomitenmann: Ein 30-jähriger Niederösterreicher, der als Paragleiter unterwegs war, wollte, wie vorgesehen, im Dolomitenstadion Lienz landen. Doch das Landemanöver gelang aus bisher ungeklärter Ursache nicht und er geriet auf das Dach eines südlich des Zielgeländes abgestellten Rettungswagens. Dabei verletzte er sich schwer.

Nach der Erstversorgung wurde er ins Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht. Der Mann erlitt eine Wirbelverletzung und wurde nach der Behandlung im BKH Lienz ins Krankenhaus nach Innsbruck überstellt.

Ebenfalls zu Sturz kam ein 33-jähriger Steirer im Rahmen des Dolomitenmanns 2015 mit seinem Paragleiter. Kurz nach dem Start stürzte er ca. 150 Meter unterhalb des Startgeländes zu Boden und zog sich vermutlich eine Verletzung der Wirbelsäule zu. Der Verletzte wurde von der Besatzung des Notarzthubschraubers geborgen, zum Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen und befindet sich dort in stationärer Behandlung.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren