Diesmal keine Tore im Aguntstadion

FC-WR Nußdorf-Debant und SV Sachsenburg trennten sich mit einem 0:0.

Mit völlig konträren Voraussetzungen starteten beide Mannschaft in das Spiel am 12. September. Während die Spieler des FC-WR Nußdorf-Debant nach fünf Siegen in Serie vor Selbstvertrauen strotzten, reisten die Oberkärntner vom SV Sachsenburg nach zwei klaren Niederlagen in den letzten beiden Spielen nach Osttirol.

Die Hausherren versuchten auch sofort, das Spiel in die Hand zu nehmen und bereits nach wenigen Minuten eröffnete sich den Osttirolern die große Chance auf den Führungstreffer.

Der anstelle des verletzten Dominik Sporer im Sturm aufgebotene Manuel Moser wurde auf der rechten Angriffsseite wunderschön freigespielt, seinen Schuss konnte aber Christian Penker im Tor der Sachsenburger glänzend parieren. Danach verflachte das Spiel immer mehr und entwickelte sich im Laufe der ersten Halbzeit zu einem Mittelfeldgeplänkel.

So war es nicht verwunderlich, dass es bis zum Pausenpfiff keine einzige nennenswerte Torchance mehr gab. Ganz anders verlief da schon die zweite Halbzeit. Für beide Mannschaften gab es Chancen in Hülle und Fülle, mit dem Toreschießen wollte es jedoch an diesem Tag nicht klappen. Kurz nach Wiederanpfiff setzte Peter Stojanovic einen Freistoß knapp über den Sachsenburger Kasten. Kurz darauf zog Aldamir da Silva Richtung Gästetor, sein Schuss aus rund 25 Metern ging aber ebenfalls über das Tor.

debant_sachsenburg_cover
Viel Laufarbeit im Mittelfeld, Chancen auf beiden Seiten, aber kein Tor bei Nußdorf-Debant gegen Sachsenburg.

Schön langsam trauten sich auch die Gäste in der Offensive etwas zu und vor allem Sladjan Djurdjevic bereitete der Debanter Abwehr immer wieder Kopfzerbrechen. Doch zweimal konnte der Sachsenburger Stürmer in aussichtsreichen Positionen im letzten Moment gerade noch gestoppt werden. Kurz darauf hatte Aldamir da Silva auf der Gegenseite den ersten Treffer am Fuß, der Legionär in den Diensten der Osttiroler hatte jedoch an diesem Tag seine Schussstiefel nicht richtig geschnürt und vergab aus kürzester Distanz.
Aber auch sein Sturmpartner Peter Stojanovic hatte sein Visier diesmal nicht richtig eingestellt. In der 58. Minute scheiterte er mit einem Distanzschuss am Schlussmann der Gäste. Wenig später haderten die Hausherren etwas mit dem Unparteiischen. Tobias Fuetsch zog in den Strafraum und wurde durch einen Rempler zu Fall gebracht. Schiedsrichter Omerhodzic beurteilte diese strittige Situation jedoch anders und ließ weiterspielen.

Die letzten Möglichkeiten vor rund 150 Besuchern im Aguntstadion Nußdorf-Debant hatten dann wieder die Gäste. Bei einem Konter kam FC-WR Keeper Thomas Heinzle etwas zu zögerlich aus seinem Tor, Sladjan Djurdjevic legte den Ball an ihm vorbei, doch der Ball ging zum Glück für die Hausherren an die Stange. Und in der 68. Minute hatte der sehr quirlige Stürmer gleich eine Doppelchance. Zuerst setzte er den Ball erneut an die Latte des Debanter Tores, den darauffolgenden Stanglpass schoss er schlussendlich über das Tor der Gastgeber. Dies war zugleich auch der letzte Höhepunkt in diesem Spiel und so gab es am Ende eine leistungsgerechte Punkteteilung.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren