Generalsanierter Staller Sattel eröffnet

Vier Jahre Bauzeit und 1,5 Millionen Euro Gesamtkosten wurden vom Land investiert.

Erfreute Zusammenkunft an der sanierten Straße: v.l.: Bgm. Vitus Monitzer (St. Veit i.D.), Baubezirksamtsleiter Harald Haider, Straßenbaureferent LHStv Josef Geisler, Bgm. Gerald Hauser (St. Jakob i.D.) und Christian Molzer, Vorstand der Abteilung Verkehr und Straße. Foto: Land Tirol
Erfreute Zusammenkunft an der sanierten Straße: v.l.: Bgm. Vitus Monitzer (St. Veit i.D.), Baubezirksamtsleiter Harald Haider, Straßenbaureferent LHStv Josef Geisler, Bgm. Gerald Hauser (St. Jakob i.D.) und Christian Molzer, Vorstand der Abteilung Verkehr und Straße. Foto: Land Tirol

Am Staller Sattel wurden in den letzten vier Jahren auf 5,1 Kilometer Länge der L 25 Defereggentalstraße vom Land Tirol insgesamt 1,5 Millionen Euro in mehr Verkehrssicherheit und die Qualität der Straße investiert. Stolz ist man auf die umweltfreundliche Bauweise: „Im baulich schlechtesten Bereich des Staller Sattels wurde auf eine Länge von 3,6 Kilometern auch der gesamte Unterbau umweltfreundlich erneuert. Durch die Gewinnung von rund 10.000 Kubikmeter Schüttmaterial vor Ort konnten etwa 1.000 Lkw-Fahrten eingespart werden“, erklärte LHStv. Geisler, der zur Eröffnung der Straße ins Defereggental kam.

Sieben Wochen lang war die Straße aufgrund der Baumaßnahmen für den Verkehr gesperrt. Ganz ist die Sanierung allerdings noch nicht abgeschlossen, im kommenden Jahr sind Bauarbeiten auf einem rund 50 Meter langen Fahrbahnabschnitt unmittelbar an der Staatsgrenze vorgesehen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren