Spannende Wettkämpfe beim Römerlauf in Dölsach

Der Tagessieg ging an Irmgard Huber und Daniel Hackhofer.

Die beiden Tagessieger Irmgard Huber und Daniel Hackhofer mit ihren Trophäen. Fotos: Sportverein Dölsach
Die beiden Tagessieger Irmgard Huber und Daniel Hackhofer mit ihren Trophäen. Fotos: Sportverein Dölsach/Thomas Isep

So sehr es in den Tagen vor dem Wettbewerb nach einem Regenlauf aussah, so sonnig fiel der 8. Aguntum-Römerlauf in Dölsach schließlich aus. Zwischendurch machten die Temperaturen – wie auch die Rennstrecke – den Läufern Schwierigkeiten, sodass so mancher Schwächeanfall behandelt werden musste, doch am Ende gab es viele strahlende Sieger in den einzelnen Laufklassen des vom Sportverein Dölsach durchgeführten Wettbewerbs.

Auch der eine oder andere Römer schaute den Läufern zu.
Auch der eine oder andere Römer schaute den Läufern zu.

Tagessiegerin in der Hauptklasse der Damen, die zugleich die Klasse W40 (Jahrgang 1966 bis 1975) war, wurde Irmgard Huber. In dieser Gruppe wurden 3,8 Kilometer zurückgelegt. Tagessieger der Herren in der Hauptklasse (Jahrgang 1986 bis 1995) wurde Daniel Hackhofer auf einer Strecke von 7,6 Kilometern.

Der jüngste Teilnehmer war Jeremias Mair (Jahrgang 2012). Er lief 200 Meter, ebenso wie die jüngste Läuferin, Emma Fronthaler, die nur wenige Monate älter ist. Genauere Details zu den einzelnen Laufklassen und den Teilnehmern: Ergebnis Roemerlauf 2015

Slideshow: SV Dölsach/Thomas Isep

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren