Skitouren & Universität: Studienteilnehmer gesucht

Wissenschafter in Tirol und Salzburg untersuchen „Verletzungsmuster beim Skitourengehen“.

An der Studie kann jeder teilnehmen, der gerne Skitouren geht, egal ob aus reinem Vergnügen oder auch wettbewerbsmäßig. Foto: Alpenverein/MLarcher
An der Studie kann jeder teilnehmen, der gerne Skitouren geht, egal ob aus reinem Vergnügen oder auch wettbewerbsmäßig. Foto: Alpenverein/MLarcher

Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg führt in Kooperation mit dem Institut für Sportwissenschaft der Universität Innsbruck in der kommenden Wintersaison, zwischen Oktober 2015 und April 2016, eine Studie über die „Verletzungsmuster beim Skitourengehen“ durch. Gesucht werden dafür noch Testpersonen. Mitmachen können sowohl Pistentourengeher als auch Hochtourengeher jeden Alters und Könnens, die ihre Sportart entweder zum Freizeitvergnügen, zu Trainingszwecken oder auch bei Wettkämpfen durchführen.

Wer teilnimmt, füllt monatlich (insgesamt sieben Mal) einen Online-Fragebogen aus, was jeweils fünf bis zehn Minuten in Anspruch nehmen wird. Gefragt wird unter anderem nach der Anzahl und Dauer der gegangenen Touren, nach den dabei absolvierten Höhenmetern etc. Sollte sich ein/e Tourengeher/in beim Ausüben der Sportart verletzen, werden zusätzliche Fragen, etwa zum Unfallhergang, gestellt.

Ziel der Studie ist es, Grundlagen für einen (noch) sichereren Skitourensport zu schaffen. Wer an der Studie teilnehmen möchte, kann sich anmelden unter: 
skitourstudy@gmail.com

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren