Die Ortners – eine Osttiroler Großfamilie feiert

Die Familienstränge kamen zum „Treffen der vereinigten Erblinien“ nach Abfaltersbach.

Die ganze Familie Ortner auf einen Blick – zumindest all jene, die zum Familienfest anreisen konnten. Fotos: Florian Wiedemayr
Die ganze Familie Ortner auf einen Blick – zumindest all jene, die zum Familienfest anreisen konnten. Fotos: Florian Wiedemayr

In Osttirol gibt es einige Großfamilien, vielen haben ihre Familienmitglieder quer durch Tirol, Österreich oder über die ganze Welt verstreut. So ist es auch bei Familie Ortner, in der längst nicht mehr alle „Ortner“ heißen. So gibt es die Troger in Abfaltersbach, die Filger in Strassen und Ybbs a. d. Donau, die Schmied in Sexten und Bozen, die Platzschuster in Abfaltersbach und Nikolsdorf, die Wegscheider in Abfaltersbach, Lienz und Katsdorf, weiters die Graber in Strassen und schließlich die Rennlahner sowie Gisser in Außervillgraten und die Agiter in Abfaltersbach. Sie alle an einem Ort zu einer bestimmten Zeit zusammen zu bringen, war keine einfache Angelegenheit, doch am 3. Oktober fand tatsächlich das erste große Familientreffen statt. Der Ort ergab sich aus der Familiengeschichte: der Trogerhof in Abfaltern.

Der Hof, der im 17. Jahrhundert erbaut worden ist, könnte heute als Museum dienen, denn es reiht sich im und um das Gebäude so manche Besonderheit, angefangen von einem uralten Lift für das Heu über den Dachbodenausbau bis hin zu einer alten Venezianer Säge und Steigeisen für die Kinder als Winterschuhe – und all das schön renoviert. Doch zum Museum will man nicht werden, das liege der Familie nicht. Für das Familienfest aber stellte man den Trogerhof dann doch gerne zur Verfügung, denn immerhin war dieser Hof einst die Wiege der Ortners oder Orters, wie sie in einigen alten Aufzeichnungen auch genannt werden.

Der Trogerhof ist einer der besonders schönen Höfe Osttirols. Leicht war das Leben im steilen und abgelegenen Gelände nicht immer.
Der Trogerhof ist einer der besonders schönen Höfe Osttirols. Leicht war das Leben im steilen und abgelegenen Gelände nicht immer.

Der Ursprung liegt in Außervillgraten, dann zog die Familie nach Abfaltersbach, errichtete den Hof und schließlich machte Josef IV. Ortner den Trogerhof in vielen langen Wintern zu jenem detailreichen Areal, das heute hoch über dem Tal liegt.

Die Steigeisen hätte man auch für die Familienfeier brauchen können, denn steil abwärts oder aufwärts geht es hier auf allen Seiten. Mehr als 200 Ortners, verteilt auf fünf Generationen, fanden sich zum Fest ein, ganz junge und solche, die schon einiges zu erzählen haben. So wurde miteinander geplaudert, gegessen, gefeiert, eine Ausstellung des Künstlers Helmut Ortner besucht, der natürlich zur Familie gehört, eine Präsentation zeigte die Familienstränge von 1622 bis 2015 und schließlich gab es noch ein Familienfoto, wobei es nicht einfach gewesen ist, die vielen Familienmitglieder auf ein einziges Bild zu bringen. Da musste auch der Fotograf hoch auf den Dachstuhl steigen.

Fotos: Florian Wiedemayr

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren