Archive

Das Dolomitenstadt-Herbstmagazin ist da

Diesmal begleiten wir Menschen, die neue Wege gehen.

Arbeitsunfall mit Schnittwunde in Lienz

Ein 57-jähriger Osttiroler war am Mittwochmorgen, dem 7. Oktober, gegen 7:45 Uhr in einem Fertigungsbetrieb in Lienz mit Verschrottungsarbeiten beschäftigt. Als er eine Glasscheibe aus einer Blechtüre herauslösen wollte, rutsche er mit dem Messer ab und schnitt sich in den rechten Zeigefinger.

Der Arbeiter zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung wurde er mit der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert.

Die Ortners – eine Osttiroler Großfamilie feiert

Die Familienstränge kamen zum „Treffen der vereinigten Erblinien“ nach Abfaltersbach.

Gschlösstal als schönster Platz Tirols im ORF

In der Vorauswahl für „9 Plätze – 9 Schätze“ konnte sich das Osttiroler Juwel durchsetzen.

Syrer und Osttiroler helfen gemeinsam

Zahlreiche Osttiroler haben bereits Sachspenden für Flüchtlinge abgegeben.

Das war der HAK-Ball 2015 – das Video

Folgen Sie unserer Kamera durch die Ballnacht. Plus Slideshow!

Lienz wieder an Spitze bei Arbeitslosenzuwachs

Tirol verzeichnet mit Ende September 2015 den stärksten Beschäftigungsanstieg und zugleich den geringsten Anstieg der Arbeitslosigkeit im österreichischen Vergleich. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 6,1 % und ist damit unverändert gegenüber dem Vorjahresmonat, gegenüber August aber leicht gestiegen. „Hauptverantwortlich für diese Entwicklung ist die gute Auslastung im Tourismus und dem tourismusnahen Handel im September. Weitere Rückgänge gab es im Bau und bei den Arbeitskräfteüberlassern“, fasst AMS Tirol-Chef Anton Kern die Arbeitsmarktentwicklungen zusammen und betont, dass 429 Stellen neu geschaffen wurden.

1

In St. Jakob tagt man zu „Jagd und Zeit“

19. Wildtiermanagementtagung der Nationalpark Akademie Hohe Tauern.

FC-WR bleibt Leader – Matrei holt einen Punkt

Die Osttiroler Verteter in der Unterliga West blieben an diesem Wochenende ungeschlagen. Während Tabellenführer FC-WR Nußdorf-Debant gegen die SG Drautal einen 2:1 Sieg feierte, holten die Iseltaler in Penk ein 0:0 Unentschieden.

Die Debanter übernahmen am 3. Oktober im Spiel gegen die Drautaler aufgrund ihrer spielerischen Überlegenheit sofort das Kommando, doch es fehlte vorerst der nötige Zug zum Tor. Die Hausherren standen zudem sehr kompakt in der Defensive, verteidigten teilweise mit Katz und Maus und nahmen die Angreifer der Debanter geschickt aus dem Spiel.