Matrei schlägt FC Mölltal nach Aufholjagd 4:3

All jene der rund 250 Besucher die am 10. Oktober etwas verspätet ins Matreier Tauernstadion kamen, mussten sich bei einem Blick auf die Anzeigetafel verwundert die Augen reiben. Denn nach nicht einmal neun Minuten leuchtete von dort bereits ein 0:2 für die Gäste aus dem Mölltal herunter.

Beide Male trug sich Nico Pichler in die Torschützenliste ein. Zunächst erzielte er nach Zuspiel von Mario Galle das 0:1 und nur vier Minuten später erhöhte er per Kopf auf 0:2.

Matrei Trainer Günter Tabernig reagierte auf diesen Rückstand und ließ seine beiden Außenverteidiger, Kevin Köffler und Marco Mariacher, die Seiten wechseln. Und diese Umstellung brachte in der 14. Minute den ersten Erfolg. Rene Scheiber spitzelte den Ball zum aufgerückten Kevin Köffler und dieser schoss zum 1:2 ein.

Doch die Gäste stellten nur zwei Minuten später den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Stefan Pacher traf mit einem wunderbar getretenen Freistoß zum 1:3 für den FC Mölltal. Und kurz darauf hatten die Iseltaler Glück, als ein Heber von Mario Galle nach einem Abwehrfehler der Hausherren, auf die Oberlatte des Matreier Tores fiel.

In der 25. Minute ging das muntere Offensivspektakel weiter. Daniel Kofler bediente Rene Scheiber, der legte sich den Ball auf seinen linken Fuß und schoss flach zum 2:3 Anschlusstreffer ein. Aber die Gastgeber hatten in der ersten Halbzeit vor allem in der Defensive ihre liebe Not mit den Mölltalern und in der 27. Minute konnte sich Matrei Keeper Benedict Unterwurzacher auszeichnen und einen Schuss von Stefan Pacher gerade noch zum Eckball abwehren.

Auf der Gegenseite hatte Daniel Kofler den Ausgleichstreffer vor Augen, doch nach Zuspiel von Rene Scheiber brachte er den Ball nicht im gegnerischen Kasten unter, sein Schuss auf das völlig leerstehende Tor konnte von einem Mölltaler Verteidiger gerade noch abgeblockt werden.

Mit der knappen Gästeführung schickte Schiedsrichter Michael Moser, der diesmal nur einen Assistenten zur Verfügung hatte, danach beide Mannschaften in die Kabinen.

Die erste Chance nach dem Seitenwechsel hatten in der 58. Minute die Mölltaler. Zunächst konnte Benedict Unterwurzacher einen abgefälschten Freistoß von Alexander Hackl gerade noch über die Latte drehen. Nach dem darauf folgenden Eckball verfehlte Nico Pichler aus kurzer Distanz den Ball und vergab somit die große Chance auf den vierten Treffer für die Gäste.

Die Iseltaler standen danach in der Abwehr sicherer und versuchten ihr Glück mit schnellen Konterangriffen. Und ein solcher führte in der 65. Minute zum vielumjubelten Ausgleichstreffer. Nach einer Kombination über Oliver Steiner und Rene Scheiber kam der Ball zu Christoph Jestl und dieser schoss zum 3:3 Ausgleich ein.

Nachdem sich wenig später beide Torhüter bei Distanzschüssen auszeichnen konnte, sorgte Rene Scheiber in der 80. Minute für die Entscheidung in diesem unterhaltsamen Spiel. Einen Freistoß aus rund 20 Metern Torentfernung versenkte der Matreier Goalgetter zwischen den Händen des Mölltaler Keepers genau ins Kreuzeck zum 4:3.

In der Schlussphase gab es noch jeweis eine Möglichkeit für beide Mannschaften. Auf Seiten der Gäste verfehlte Alexander Hackl den Ball in aussichtsreicher Position und für die Iseltaler vergab Oliver Steiner, der mit seinem Schuss am Keeper der Mölltaler scheiterte, die Chance auf einen weiteren Treffer.

Schlussendlich blieb es bei einem aufgrund der tollen kämpferischen Leistung verdienten 4:3 Erfolg für die Matreier, die sich damit in der Tabelle der Unterliga West etwas aus der Abstiegszone befreien konnten und sich auf den 10. Platz vorschoben.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren