Erfolgreiches Sportvereinsjahr in St. Veit

Die Sportunion Raiffeisen St. Veit lud am 16. Oktober zur Jahresversammlung.

Die Sportunion St. Veit präsentiert ihre Sportarten und die Attraktion des Bogenparcours, den Elefanten.
Die Sportunion St. Veit präsentiert ihre Sportarten und die Attraktion des Bogenparcours, den Elefanten.

Bei der Jahresversammung berichtete Obmann Anton Obkircher gemeinsam mit den fünf Sektionsleitern von Ski-Alpin, Langlauf, Rodeln, Bogensport und Fußball über insgesamt 17 sportliche Veranstaltungen im abgelaufenen Vereinsjahr 2014/2015. Weiters konnten für den Kindergarten St. Veit ein Skikurs organsiert und mit den Volksschulen mehrere Langlauftrainings abgehalten werden. Der Schwerpunkt „Kinder gesund bewegen“ soll, so berichteten die beiden Sektionsleiter Gerhard Obkircher und Manfred Berger, aufgrund des Erfolges fortgesetzt werden.

Ganz problemfrei war das vergangene Jahr allerdings nicht verlaufen, denn der Winter war nicht nur von Schneemangel, sondern war aus Sicht der Sportunion auch von Hindernissen seitens der Grundbesitzer geprägt gewesen. Auch für den Winter 2015/2016 konnte bisher noch keine Lösung zu den betroffenen Grundstücken erzielt werden, wie Bürgermeister Vitus Monitzer berichtete.

Die Sektion Bogensport hingegen konnte sich über einen gut besuchten Bogenparcours während der Sommermonate freuen. Highlight am Bogenparcours war der „selbst gebaute“ Elefant von Sektionleiterstellvertreter Manfred Tegischer. Auch Kassier Clemens Obkircher konnte Erfreuliches berichten, zumal es ein finanzielles Plus gibt und bereits Rücklagen gebildet werden. Diese sollen für die Erneuerung der Überdachung am Sportareal St. Veit dienen. Vergrämt reagierten die Sportvereinsmitglieder lediglich über die Abwesenheit der geladenen Politiker.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren