Felssturz bei Matrei ging glimpflich aus

Ein Verkehrsteilnehmer entdeckte  am Sonntag, 18. Oktober, gegen 18:30 Uhr auf der L 25 (Defereggental Landesstraße) im Bereich der Klamm einen großen Stein auf der Fahrbahn. Die alarmierte Polizeistreife fand wenige Minuten später bei Straßenkilometer 0,3 einen etwa einen Quadratmeter großen Stein vor und sicherte den Gefahrenbereich ab. Den Erhebungen zufolge hatte sich der Felsen ca. zehn Meter oberhalb der angrenzenden Böschungsmauer im Waldbereich gelöst und war auf die Fahrbahn gestürzt.

Nach Beurteilung durch das Baubezirksamt konnte die Straße nach Entfernung des Felsens um 19:40 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. Zu Schaden kam durch den Vorfall niemand.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren