Matreis Ranggler räumen weiter ab

Es scheint wie ein Beutezug ohne Ende: Die Sportler der SU Raika Matrei siegen und siegen.

Die Ranggler der SU Matrei im Ahrntal, vorne v.l.: Lukas Mattersberger, Jakob Stemberger, Emanuel Warscher, Elias Oberwalder, Matteo Huber, Philip Holzer (hinten v.l.:) Leopold Stemberger, Roland Herzig und Markus Oberwalder
Die Ranggler der SU Matrei im Ahrntal, vorne v.l.: Lukas Mattersberger, Jakob Stemberger, Emanuel Warscher, Elias Oberwalder, Matteo Huber, Philip Holzer, (hinten v.l.:) Leopold Stemberger, Roland Herzig und Markus Oberwalder

Die Matreier Ranggler siegen gerne und häufig und so ganz nebenbei holen sie sich noch jede Menge weitere Stockerlplatzerln, wie am 17. Oktober beim traditionellen Kirchtagsranggeln in St. Jakob im Ahrntal. Es war der vorletzte Bewerb der Saison und die Erfolgsserie der Iseltaler riss auch diesmal nicht ab.

In der Klasse IV sorgten die Eltern der Schülerranggler für einen dreifachen Triumph durch Leopold Stemberger, Roland Herzig und Markus Oberwalder. Die Jugendranggler Philip Holzer und Emanuel Warscher belegten in der Klasse 14 bis 16 Jahre den ersten und den dritten Rang. Elias Oberwalder beendete die erfolgreiche Saison mit dem zweiten Platz in der Klasse 6 bis 8 Jahren. Noch drei dritte Plätze gingen an die Schülerranggler Matteo Huber, Jakob Stemberger und Lukas Mattersberger. Die Klasse I gewann der Passeirer Andreas Haspinger und Hogmoarsieger wurde der Vintler Markus Wolfsgruber.

Am 25. Oktober haben die Osttiroler Ranggler beim Fünf-Länderranggeln in St. Leonhard im Passeiertal ihren letzten Auftritt für dieses Jahr.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren