Harald Kuenz zeigt seine Holzskulpturen

In den Räumen der AK Lienz präsentiert der ÖGB-Regionalsekretär seine künstlerische Seite.

Vor allem Holz liegt dem Künstler als Werkstoff am Herzen.
Vor allem Holz liegt dem Künstler als Werkstoff am Herzen.

Harald Kuenz kennt man vor allem als Osttiroler ÖGB-Regionalsekretär, doch er hat sich längst auch als Künstler einen Namen gemacht. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden von 6. bis 27. November in der AK Lienz ausgestellt. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht der Naturstoff Holz, den der Aineter mit dem ihm eigenen Blick bearbeitet. Demgemäß lautet der Titel der Ausstellung „Sehen“.

„Sehen heißt wahrnehmen, erkennen und beobachten. Mit unserem inneren Auge sehen wir Träume, Vorstellungen und Phantasien. Beides versuche ich mit meinen Werken darzustellen“, erklärt Harald Kuenz und fügt hinzu: „Und ändern wir die Perspektive, SEHEN viele Dinge ganz anders aus.“

Schon als Kind fand der spätere Künstler seine liebsten „Spielsachen“ in der Natur. Diese Liebe zur Natur hat er sich bewahrt, denn was er dort findet, bearbeitet er – bevorzugt im Winter – zu einzigartigen Exponaten von natürlicher Schönheit. Besonders am Herzen liegt dem Künstler dabei der Werkstoff Holz, dem er Verborgenes entlockt und an die Oberfläche bringt. „Es ist immer wieder eine Freude, wenn man ein unbeachtetes Stück Holz von mehreren Seiten betrachtet, die besonderen Seiten hervorhebt und plötzlich ein Objekt geschaffen hat, das jedes makellose Brett überstrahlt“, sagt Kuenz dazu. Die Vernissage zur Ausstellung findet am Freitag, 6. November um 19 Uhr statt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren