Ein „Konzert bei Maria Theresia“ in Lienz

Musik, der schon die Kaiserin gelauscht hat, bringt Consilium musicum Wien.

Sopranistin Heidi Manser im Kreise des Consilium musicum Wien.
Sopranistin Heidi Manser im Kreise des Consilium musicum Wien.

Die Stadtkultur holt am Freitag, 6. November, um 20 Uhr ein wenig Barock in die Spitalskirche Lienz: Das Consilium musicum Wien, kurz CMW genannt, das im Jahr 1982 von Paul und Christoph Angerer gegründet wurde, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Musik von der Barockzeit bis zum 19. Jahrhundert auf wertvollen historisch-originalen Instrumenten aufzuführen.

In Lienz war das Ensemble schon mit verschiedenen Gesangssolisten zu Gast. Diesmal bringt es gemeinsam mit der Sopranistin Heidi Manser Werke von Mozart, Gluck, Hasse oder Wagenseil zum Klingen. Die aus Kärnten stammende Sopranistin studierte in Wien und ist mehrfache Preisträgerin Europäischer Wettbewerbe. Sie gastierte bereits an verschiedenen Opernhäusern und bei Festivals in Mitteleuropa in Sopran- und Koloratursopran-Rollen. Die Operette sowie das kammermusikalische Repertoire sind ein wichtiger Teil ihres künstlerischen Schaffens.

Das Consilium musicum Wien spielt in folgender Besetzung: Christoph Angerer (Violine), Robert Neumann (Violine), Ute Groh (Violoncello) und Peter Frisée (Cembalo). Karten für das Konzert gibt es im Bürgerservicebüro in der Liebburg und an der Abendkasse. Info und Reservierung unter 04852/600-519 und auf www.stadtkultur.at

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren