Mit dem „Packlfliegen“ endete die Modellflugsaison

Für den Modellfliegerclub (MFC) Lienz endet eine sehr aktive Flugsaison.

Der "Flugsaurier Archaeopteryx" (links) mit 7 Metern Spannweite war in diesem Sommer eine der Attraktionen. Fotos: Markus Kozubowski
Der „Flugsaurier Archaeopteryx“ (links) mit 7 Metern Spannweite war in diesem Sommer eine der Attraktionen. Fotos: Markus Kozubowski

Zum Ende der Modellflugsaison fand am Nationalfeiertag das traditionelle „Packlfliegen“ statt. Bei diesem internen Ziellandebewerb mit knapp 30 teilnehmenden Clubmitgliedern wurde Peter Dietrich neuer Vereinsmeister. Einer der Höhepunkte dieser Saison war allerdings das mittlerweile bereits siebte Osttiroler Elektroschleppmeeting. So manches sehenswerte Flugmodell war am Modellflugplatz an der Amlacher Straße bei strahlendem Wetter dabei. Die Piloten kamen aus ganz Österreich, Deutschland und Italien. Das wahrscheinlich ausgefallenste Flugmodell brachten Steirer Kollegen mit – den Eigenbausegler „Archaeopteryx“ mit 7 Metern Spannweite. Neben den Nachbauten moderner Kunststoffsegler begeisterten wieder die Lienzer Modelle der bekannten Segler MG19 und Reiher – Oldtimer noch aus der Zeit der Holzbauweise.

Um solch große Segler auf Höhe zu bringen, braucht es auch leistungsfähige Schleppmaschinen, genau wie es bei den „Großen“ in Nikolsdorf üblich ist. Auch hier handelt es sich meist um Nachbauten bekannter Sportflugzeuge. Ein imposantes, neues Exemplar einer Schleppmaschine – die „Monsun“, eine asiatische Anfertigung – gehört MFC-Lienz-Pilot Michael Sussitz. Angetrieben wird die Monsun, wie alle Lienzer Motormaschinen, umweltfreundlich von einem Elektromotor. Sussitz und sein Vereinskollege Herbert Dietrich sind immer wieder bei diversen Seglerschleppveranstaltungen in ganz Österreich erfolgreich unterwegs.

MFC-Lienz Mitglied Michael Sussitz (links), umgeben von seinen drei Elektro-Schleppmaschinen.
MFC-Lienz Mitglied Michael Sussitz (links), umgeben von seinen drei Elektro-Schleppmaschinen.

Dass Modellflugzeuge schon ganz junge Flugzeugliebhaber ansprechen, zeigten die beiden jüngsten Piloten des MFC-Lienz, die Brüder Philipp und Manuel Gomig, die sieben und zwölf Jahre alt sind und in diesem Sommer bereits professionelle Flugvorführungen zeigten.

Der nächste große Höhepunkt für den MFC-Lienz ist der große Flugtag, der am 1. Mai 2016 in Lienz stattfinden wird.

Das Oldtimersegelflugzeug "Reiher" von MFC-Lienz-Mitglied Mark Köffler (rechts). Schlepppilot ist MFC-Lienz Obmann Thomas Schosser (links, stehend).
Das Oldtimersegelflugzeug „Reiher“ von MFC-Lienz-Mitglied Mark Köffler (rechts). Schlepppilot war MFC-Lienz Obmann Thomas Schosser (links, stehend).
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren