Idee vom Eisklettergarten begeistert aufgenommen

Vittorio Messini hatte mit seiner Idee bei der 120 Sekunden Chance sofort Erfolg.

Vittorio Messini erdachte sich einen Eisklettergarten in Matrei und sowohl das Publikum als auch die Jury fanden die Idee förderungswürdig. Fotos: Standortagentur Tirol
Vittorio Messini erdachte sich einen Eisklettergarten in Matrei und sowohl das Publikum als auch die Jury fanden die Idee förderungswürdig. Fotos: Standortagentur Tirol

24 der vorgestellten Projekte schafften es im Rennen um „Tirols beste Geschäftsidee“ ins Finale der 120 Sekunden Chance der Standortagentur Tirol. Nach einem Online-Voting stellten sich die Teilnehmer am 4. November mit ihren Geschäftsideen gestern ein letztes Mal der Jury.

Vittorio Messini, der bereits bei der Vorentscheidung in Lienz erfolgreich war, punktete wieder. Seine Idee basiert auf der Errichtung eines Eisklettergartens im Bereich Matreier Tauernhaus durch den Verein „Bergsport Osttirol“. Das Projekt soll zur regionalen wirtschaftlichen Entwicklung beitragen, neue Zielgruppen erschließen und einen Beitrag zur Stärkung des Kompetenzfeldes Outdoor-Sport/Bergerlebnis in Osttirol leisten.

Die sechs Bestplatzierten, darunter auch Messini, nehmen Ende November am „Startup Live“ in Innsbruck teil und erhalten ein zweimonatiges, individuelles Coaching für den Feinschliff ihrer Geschäftsidee. Ein kostenloser Arbeitsbereich in der Werkstätte Wattens für zwei Monate und ein Startgeld von je 500 Euro soll ihnen diese Aufgabe zusätzlich erleichtern.

Vittorio Messini wurde für sein Projekt „Eisklettergarten“ zudem vom Publikum des 120 Sekunden Chance-Finales mit dem Publikumspreis ausgezeichnet und erhält zusätzlich eine Reise nach London.

„Der Grundstein für ein Unternehmen wird mit der Geschäftsidee gelegt. Damit da später nichts ins Wanken gerät, beraten und unterstützen wir GründerInnen und bestehende Unternehmen, die mit einer neuen Idee durchstarten wollen. Zudem wollen wir Berührungsängste abbauen und zum Gründen von Unternehmen motivieren“, so Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf. Bei „Startup Live“ legen JungunternehmerInnen den letzten Schliff an ihr Unternehmen an und bringen es bis zur Investitionsreife. Außerdem stehen die GründerberaterInnen der Standortagentur Tirol ganzjährig und kostenlos für Auskünfte, Tipps und Kontaktanbahnungen zur Verfügung. „Einige der GründerInnen und ihre Unternehmen, die wir in den vergangenen Jahren begleitet haben, sind mittlerweile zu Marktführern und international bekannten Playern geworden“, hält Harald Gohm, Geschäftsführer der Standortagentur Tirol, fest.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren