FC-WR muss sich mit einem Zähler begnügen

1:1 Remis auf eigenem Rasen gegen Aufsteiger Admira Villach.

Im letzten Spiel in diesem Jahr trennten sich der FC-WR Nußdorf/Debant und Admira Villach mit einem 1:1 Unentschieden. Die Debanter wollten sich unbedingt mit vollem Erfolg von ihren Fans in die Winterpause verabschieden. Die Mannschaft von Ibel Alempic startete in das Spiel am 7. November gegen den Aufsteiger aus Villach sehr schwungvoll und kam bereits in der siebten Minute zur ersten Topchance auf den Führungstreffer.

Peter Klancar brachte einen Freistoß von der halbrechten Seite in Richtung Admira Tor, doch der rund sieben bis acht Meter vor dem gegnerischen Kasten stehende Aldamir da Silva köpfelte das runde Leder doch deutlich daneben. Auch knapp zehn Minuten später stand der brasilianische Legionär in den Reihen des FC-WR bei der nächsten tollen Möglichkeit wieder im Mittelpunkt. Aus einem Konter heraus liefen fünf Debanter gegen zwei Villacher in Richtung Admira-Tor, doch der finale Pass von Aldamir da Silva fiel zu ungenau aus und so konnten die Gäste diese brenzlige Situation bereinigen. Praktisch im Gegenzug nützten die Admiraner ihre erste Torchance eiskalt aus. Nach einem schnellen Angriff bediente Arno Zirnig den im Rückraum wartenden Daniel Brandauer und dieser schoss flach zum 0:1 ein. In dieser Aktion waren die Osttiroler Verteidiger, wie so oft in den ersten 45 Minuten, zu weit weg von ihren Gegenspielern gestanden und ermöglichten so den Führungstreffer für die Gäste.

In der 24. Minute hatten die Villacher das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite. Nach einem von Dominik Tagger getretenen Freistoß rutschte Keeper Marco Weghofer der Ball aus den Händen, sprang aber von einem Mitspieler wieder zurück zum Schlussmann der Gäste. Nur wenige Sekunden später brannte es dann aber vor dem Tor der Hausherren lichterloh. Nachdem sich ein Villacher Stürmer an der Toroutlinie an der Debanter Abwehr vorbeigeschlängelt hatte, konnte aber FC-WR-Keeper Thomas Heinzle den Schuss des am Elfer lauernden Arno Zirnig parieren.

Die Gastgeber hatten vor rund 150 Zusehern im Aguntstadion wohl mehr Spielanteile, taten sich aber gegen die sehr aggressive Defensive der Villacher extrem schwer. So mussten schon Standardsituationen für Gefahr vor dem Gästetor sorgen. In der 31. Minute scheiterte Peter Klancar mit einem gut angetragenen Freistoß an Keeper Marco Weghofer, der den Ball gerade noch über die Latte lenken konnte. Die letzte Möglichkeit vor dem Pausenpfiff hatten dann aber wieder die Kärntner. Nach einer Freistoßflanke köpfelte Arno Zirnig den Ball auf das FC-WR-Tor, doch Keeper Thomas Heinzle verhinderte mit einer sensationellen Parade einen weiteren Gegentreffer.

Es fliegt das Leder in Richtung Netz und Thomas Heinzle fliegt ihm entgegen, fotografiert von Philipp Brunner.
Es fliegt das Leder in Richtung Netz und Thomas Heinzle fliegt ihm entgegen, fotografiert von Philipp Brunner.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Debanter noch einmal die Schlagzahl und drängten auf den Ausgleich. Obwohl man teilweise ein richtiges Powerplay spielte, biss man sich immer wieder an der aufopferungsvoll kämpfenden Defensive der Admiraner die Zähne aus. Und mit ihrem schnellen Umschaltspiel stellten die Villacher die Abwehr der Hausherren immer wieder vor Probleme. So scheiterte Kapitän Christoph Stattmann alleine vor dem FC-WR-Tor stehend.

In der 71. Minute wurden die Osttiroler schlussendlich doch noch für ihre Bemühungen belohnt. Ein Individualfehler der Villacher Abwehr führte zum verdienten Ausgleichstreffer. Michael Russ brachte den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone, Peter Stojanovic schnappte sich die Kugel und schoss zum vielumjubelten 1:1 ein.

In der Schlussphase probierten die Debanter alles in ihrer Macht stehende, um den erwarteten Heimsieg einzufahren. Doch „das Runde wollte nicht mehr ins Eckige“ und so blieb es am Ende bei einem 1:1 Unentschieden. Dasselbe Ergebnis hatte es übrigens bereits im Hinspiel in Villach gegeben.
Nachdem man aus den letzten fünf Spielen nur vier Punkte einfahren konnte, überwintern Dominik Tagger & Co. auf dem dritten Tabellenplatz in der Unterliga West. Dennoch können die Kicker des FC-WR auf eine durchaus erfolgreiche Herbstsaison zurückblicken.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren