Dölsacher Krapfenschnaggler sammelten für Rollstuhl

Die Geldspenden gingen diesmal an Charityprojekt zugunsten eines dreijährigen kranken Kindes.

Die Dölsacher Krapfenschnaggler sammelten nicht nur Süßes, sondern auch Geld für den guten Zweck.
Die Dölsacher Krapfenschnaggler sammelten nicht nur Süßes, sondern auch Geld für den guten Zweck.

Um Allerheiligen machten sich die Dölsacher Krapfenschnaggler wieder drei Tage lang auf den Weg durch Dölsach, um Krapfen, Süßigkeiten und Geldspenden zu sammeln. Jeweils am frühen Abend starteten die Schnaggler unter der Führung von Schnagglerhauptmann Simon Müllmann mit ihrem Weg.

Am 8. November wurden die Krapfenschnaggler nach Matrei gebracht, um die gesammelte Geldspende im Felberstüberl an Manuela Bliem und Margit Weissbacher zu übergeben. Die beiden Frauen sind derzeit mit einem Oldtimertraktor auf einer 14-tägigen Charityfahrt, von der Wildschönau über Osttirol nach Kärnten, Steiermark, Oberösterreich, Salzburg und zurück nach Nordtirol, um für den schwerkranken, dreijährigen Bastian aus der Wildschönau einen Rollstuhl zu „erfahren“. Mit den großzügigen Spenden vom Auftritt im Felberstüberl konnte ein Betrag in der Höhe von 1.320 Euro an das Projekt übergeben werden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren