„Man ist nie zu alt“, heißt es in der Sprengelstube

Freiwilliges Engagement machte einen Wohlfühlnachmittag in Abfaltersbach möglich.

Aus der Sprengelstube wurde eine kleine Wellnessoase. Fotos: Petra Stranger/FWZ Osttirol
Aus der Sprengelstube wurde eine kleine Wellnessoase. Fotos: Petra Stranger/FWZ Osttirol

Die Sprengelstube Abfaltersbach ist eine Tagesbetreuung für ältere Menschen. Erklärtes Ziel von Leiterin Katrin Ortner ist es, dass diese sich in der Stube daheim fühlen. In diesem Sinne gestaltet sie mit ihrem Team das Wochenprogramm und den Tagesablauf ganz im Sinne dessen, was den Menschen gut tut. Ihr Team, das sind drei hauptamtliche Mitarbeiterinnen und fünfzehn Freiwillige, die einen Teil ihrer Freizeit den zu Betreuenden widmen. Erst dadurch werden abwechslungsreiche Tage möglich.

Entspannung pur!
Entspannung pur!

Am 10. November gab es Besuch von einer weiteren Freiwilligen: Katharina Nothdurfter-Bürgler, Kosmetikerin und Wellnessexpertin, kam, um einen Wohlfühlnachmittag zu gestalten. Als erste Unternehmerin meldete sie sich beim Freiwilligenzentrum Osttirol, um ihr Know-how ehrenamtlich zur Verfügung zu stellen und organisierte im Zuge dessen bereits mehrere Workshops für Jugendliche auf Schloss Lengberg.

Diesmal wollte sie den Seniorinnen in Abfaltersbach einen Nachmittag lang Entspannung schenken. Die jüngste Teilnehmerin war 77 Jahre alt, die älteste 92. Schadstofffreie Cremen wurden ausprobiert und auch wieder einmal Make-Up aufgelegt. Teilnehmerin Paula probierte mit über 90 Jahren zum ersten Mal in ihrem Leben aus, wie sich Lippenstift anfühlt. „Irgendwie gut“, meinte sie, aber ob sie dafür nicht zu alt sei? Die klare Antwort von Katrin Ortner und Katharina Nothdurfter-Bürgler: „Für die Schönheit und um sich etwas Gutes zu tun, ist man nie zu alt!“

Nicht nur die Seniorinnen, auch Katharina Nothdurfter-Bürgler genoss den Nachmittag.
Nicht nur die Seniorinnen, auch Katharina Nothdurfter-Bürgler genoss den Nachmittag.

Für die Freiwilligen war es nur ein Nachmittag – für die Seniorinnen einige Stunden, in denen sie sich fallen lassen konnten. Monika Reindl-Sint vom Freiwilligenzentrum Osttirol dazu: „Viele Senioren- und Jugendeinrichtungen würden sich über weitere Know-how-Spenden sehr freuen. Egal ob filzen, töpfern, trommeln oder Yoga, Interessierte können sich im Freiwilligenzentrum Osttirol melden. Manchmal sind es ja nur ein paar Stunden, die man investiert, um anderen Kraft und Freude zu geben und man dabei vielleicht mehr zurück bekommt, als man geahnt hatte.

Man muss ihn nicht tragen, doch manchmal macht Lippenstift Spaß.
Man muss ihn nicht tragen, doch manchmal macht Lippenstift Spaß.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren