Huben gewinnt erstes Heimspiel der Saison

Die Eishockeysaison läuft in Huben bereits auf Hochtouren.

Im ersten Heimspiel des UECR Huben war der HC Toblach zu Gast und gegen den Titelfavoriten aus Südtirol rechnete man sich eigentlich relativ geringe Chancen aus. Doch von Beginn an entwickelte sich ein äußerst spannendes Match und Huben war durchaus ebenbürtig. In der neunten Minute gelang Alexander Riepler dann sogar der Treffer zum 1:0 für die Hausherren. Mit diesem Zwischenstand ging es in die erste Pause.

Im zweiten Drittel hatten die Hubener Eisbären dann die Chance auf das 20, doch ein verwandelter Penalty wurde wegen einer Berührung des gegnerischen Tormannes dann doch nicht gegeben. Diese Verunsicherung der Heimischen konnten die Gäste aus Südtirol nutzen, die sofort den Druck erhöhten. Obwohl sich der UECR Huben, gestützt auf einen sehr starken Thomas Valtiner im Tor, geschickt verteidigten, gelang Markus Rehmann knapp nach der Halbzeit der Ausgleich zum 1:1.

Im Schlussdrittel war die Spannung kaum noch zu überbieten, obwohl es trotz zahlreicher Torchancen zu keinen Treffern kam. Das flotte Match wogte hin und her, und endlich – acht Minuten vor Spielende – gelang Martin Pewal die neuerliche Führung für die Hubener Eisbären. Huben wirkte nun sehr motiviert und mit seinem zweiten Treffer nur drei Minuten später gelang Martin Pewal eine kleine Vorentscheidung. Die Südtiroler versuchten noch einmal alles, nahmen sogar den Tormann vom Eis, aber der Anschlusstreffer durch Matthias Rehmann fiel zu spät. Die letzten Sekunden spielten die Hausherren clever herunter und konnten somit einen nicht erwarteten aber verdienten Sieg einfahren.

UECR Huben : HC Icebears Toblach    3:2  (1:0), (0:1), (2:1)

Tore: Martin Pewal (2), Alexander Riepler/Markus Rehmann, Matthias Rehmann

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren