Eislöwen starten mit Sieg in die Meisterschaft

Mit einem 1:3 Auswärtserfolg gegen Velden starteten am 19. November die Lienzer Eislöwen in die Meisterschaft. Mit druckvollem Spiel versuchten die Dolomitenstädter ihre Anfangsnervosität abzulegen. Die Gastgeber, die nur mit einem 10-Mann-Kader antraten, hatten mit den früh attackierenden Lienzern ihre Probleme. Im ersten Drittel bleiben die Torchancen aber noch ungenutzt. Der Führungstreffer fiel in der 25. Minute im Überzahlspiel. Florian Keindl verwertete ein Zuspiel von Günther D’Ambros. Die Eislöwen drängten weiter und erhöhten in Minute 36 auf 2:0. Daniel Marx knallte die Scheibe in die Maschen.

In der Folge schlichen sich Fehler und teils unnötige Strafen im Spiel der Lienzer ein, was prompt Konsequenzen nach sich zog. Velden verkürzte auf 1:2. In dieser Phase verhinderte Goalie Alex Krätschmer Schlimmeres und sorgte dafür, dass Lienz sogar eine 5 zu 3 Feldüberlegenheit der gastgeber unbeschadet überstand. Das letzte Drittel wurde zum offenen Schlagabtausch, der teilweise auch hart geführt wurde. Besiegelt wurde der für Lienz wichtige Auswärtserfolg durch ein „Empty-Net-Goal“ von Christian Wernisch in der letzten Minute.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren