s’Gwandtl erhielt Gütesiegel für Soziale Unternehmen

Weitere heimische gemeinnützige Unternehmen wurden in Wien ausgezeichnet.

Große Freude bei der Verleihung des Gütesiegels. FRita Feldner in der MItte, neben ihr BM R. Hundstorfer. Foto: bdv austria/Anna Rauchenberger
Große Freude bei der Verleihung des Gütesiegels. Rita Feldner in der Mitte, neben ihr BM R. Hundstorfer. Foto: bdv austria/Anna Rauchenberger

Am 18. November wurden mehrere gemeinnützige soziale Unternehmen ausgezeichnet, darunter auch der Verein SOFA (s’Gwandtl) aus Lienz. Das Gütesiegel des Bundesdachverbands für Soziale Unternehmen (bdv austria) steht für die Einhaltung sozialer, organisatorischer und wirtschaftlicher Qualitätsstandards bei der Integration langzeitbeschäftigungsloser Menschen ins Erwerbsleben. „Sie sind alle hier, weil Sie sich der Qualitätsprüfung gestellt haben und erfolgreich waren“, begrüßte Manuela Vollmann, Vorstandsvorsitzende des Bundesdachverbandes für Soziale Unternehmen (bdv austria), die Anwesenden. Sozialminister Rudolf Hundstorfer schloss sich an und sagte, dass die Themen Langzeitarbeitslosigkeit, gesundheitliche Beeinträchtigungen und mehrfache Problemlagen längst nicht abgeschafft seien: „Wir müssen uns bemühen, dass Menschen länger im Erwerbsleben bleiben. Soziale Unternehmen sind ein ganz wichtiger Bestandteil unseres Gesamtsystems.“

AMS-Vorstand Johannes Kopf unterstrich ebenfalls die hohe Qualität der Arbeit: „Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie schwer der Weg war, den Sie da gegangen sind. Umso mehr können wir heute das Ergebnis dieser Reise feiern.“

s’Gwandtl hat es sich zum Ziel gesetzt, Frauen beim (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben zu unterstützen. Der Sozialökonomische Betrieb führt in Lienz einen Second-Hand-Shop mit Änderungsschneiderei und einen Naturladen und ist in der Kleidersammlung im gesamten Osttiroler Raum tätig. s’Gwandtl-Geschäftsführerin Rita Feldner: „Wir haben im Vorjahr die Re-Zertifizierung gemacht, denn das Gütesiegel ist eine tolle Einrichtung, um in der Organisation auf dem letzten Stand zu bleiben. Das Selbstbewusstsein im Betrieb ist durch das Gütesiegel ohne Zweifel sehr gewachsen. Der gesamte Prozess ist für einen kleinen Betrieb wie den unseren und vor allem für mich mit viel Arbeit verbunden. Aber es lohnt sich.“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
iseline vor 2 Jahren

Bei all den aktuellen Problemen zum Flüchtlingsstrom, der hohen Arbeitslosikeit, der Bildungsreform, usw... geht so eine Auszeichnung oft fast unter. Deshalb ein großes Lob an das Frauenunternehmen, das so gut arbeitet.