Anras: Feuershows und Masken aus Nah und Fern

Die „Toifl“ übernahmen eine Nacht lang den Pflegplatz. Das Publikum freute sich.

Nichts wurde in Anras ausgelassen: viel Schall und Rauch, Feuer und furchterregende Masken waren dabei. Fotos: Brunner Images
Nichts wurde in Anras ausgelassen: viel Schall und Rauch, Feuer und furchterregende Masken. Fotos: Brunner Images

Am Freitag, 4. Dezember, fand in Anras der traditionelle Krampusumzug des Brauchtumspflegevereins Anras statt. Hunderte Besucher strömten auf den hinteren Pflegplatz, um die Krampusse zu bestaunen und zum Teil auch, um die Krampusgastgruppen aus Osttirol und Südtirol herauszufordern.

Mit Feuershows wurde die Stimmung zusätzlich angeheizt. Anschließend wurde „ausgeläutet“ und man konnte sich ein Bild machen, wer hinter welcher Maske gesteckt hatte.

Wer noch die Kraft und den Mut hat, sich weiteren Krampussen zu stellen, findet hier einen Überblick der weiteren Krampusläufe.

Unter die wilden Horden mischte sich für uns einmal mehr Fotograf Philipp Brunner.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren