Ein Holzstapel in Heinfels fing Feuer

Wassermangel zwang die Feuerwehren zur Verlegung einer Relaisleitung.

Gleich drei Feuerwehren rückten am 7. Dezember nachmittags im Osttiroler Oberland zu einem an sich kleinen Brand aus. Gegen 15:00 Uhr musste bei der sogenannten Geißwiese im Gemeindegebiet von Heinfels ein in Vollbrand stehender Holzstammstapel gelöscht werden. Dabei entzündete sich auch ein Teil der nahegelegenen Wiese. Zunächst wurden die Feuerwehren Heinfels und Tessenberg alarmiert.

Der geringe Wasservorrat vor Ort machte aber die Verlegung einer Relaisleitung von einem Bach zum Brandherd nötig, die Feuerwehr Sillian wurde nachalarmiert. Schon wenig später konnte „Brand aus“ gemeldet werden. Der Schaden dürfte sich in Grenzen halten. Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt. Fotograf vor Ort war Philipp Brunner.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?