Lienz: das Jugendschach-Event des Jahres

Beim Sparkassen Schulschach-Weihnachtsturnier trafen sich 82 Schüler aus acht Schulen.

Die erfolgreichen Stockerlplätzler mit Organisatoren und Sponsoren: 1. Reihe: Sebastian Hirn, Felix Wallensteiner, Marcel Schilcher, Zurab Akhmedov, Elias Schilcher, Hubert Zamojski, Laura Schneider; mittlere Reihe: Heinrich Fleißner, Gesamtsieger Julian Maresic, Julian Hasslacher, Lukas Moser, Paul Haselmayer, Daniel Schober, Laurin Dejaco. hinten: Sparkassenvertreter Wolfgang Lechner, Alexander Faustini, Lukas Perathoner, Elias Walder, Andreas Holzknecht, Julian Bachlechner (verdeckt), Georg Staller, Hannes Amon, Schuldirektorin Ulli Strobl.
Die erfolgreichen Stockerlplatzler mit Organisatoren und Sponsoren: 1. Reihe: Sebastian Hirn, Felix Wallensteiner, Marcel Schilcher, Zurab Akhmedov, Elias Schilcher, Hubert Zamojski, Laura Schneider; mittlere Reihe: Heinrich Fleißner, Gesamtsieger Julian Maresic, Julian Hasslacher, Lukas Moser, Paul Haselmayer, Daniel Schober, Laurin Dejaco.
hinten: Sparkassenvertreter Wolfgang Lechner, Alexander Faustini, Lukas Perathoner, Elias Walder, Andreas Holzknecht, Julian Bachlechner (verdeckt), Georg Staller, Hannes Amon, Schuldirektorin Ulli Strobl.

Am 15. Dezember wurden 82 Schüler vom Unterricht freigestellt, um eine etwas andere Weihnachtsfeier zu zelebrieren: Das jährliche Sparkassen Weihnachtsschachturnier für Jugendliche fand im BG/BRG Lienz statt. Die Schüler kamen aus verschiedenen Volksschulen, der Schulwerkstatt, Neuen Mittelschulen, der HAK und der HTL sowie natürlich aus dem BG/BRG. Gespielt wurde in einem großen Turnier mit neun Runden und zahlreichen Unterkategorien.

Volle Konzentration ...
Volle Konzentration …

Bei den Volksschulen spielten sechs Schüler mit. Hier gewann Zurab Akhmedov von der VS Michael Gamper vor Elias Schilcher (Schulwerkstatt Ainet) und Sebastian Hirn (VS Leisach). Die ersten Klassen der höheren Schulen waren mit 18 Spielern sehr stark vertreten. Marcel Schilcher konnte diese Klasse für sich entscheiden. Am nächsten kamen ihm Hubert Zamojski und Felix Wallensteiner. Bei den zweiten Klassen war Simon Lugger nicht zu schlagen. Laura Schneider fehlte ein Zähler auf ihn, Luca Gabriel auch nur eineinhalb. Die dritten Klassen führte Lukas Moser von der NMS Egger-Lienz (Schachklub Leisach) an. Sein Leisacher Stallkollege Laurin Dejaco und Andreas Holzknecht standen mit ihm auf dem Stockerl.

Nur manchmal wurde man von Fotografen abgelenkt. Wenn das nur keine Punkte gekostet hat!
Nur manchmal wurde man von Fotografen abgelenkt. Wenn das nur keine Punkte gekostet hat!

Besondere Aufmerksamkeit gebührt den vierten Klassen, denn aus ihren Reihen stammt auch der Gesamtsieger des Turniers. Alle drei Preisträger kamen aus dem BG/BRG Lienz. Rang drei erspielte sich Daniel Schober hinter Paul Haselmayer. Mit nur einem einzigen Remis in der letzten Runde und somit unglaublichen 8 ½ Punkten darf sich Julian Maresic Osttiroler Schulschachmeister nennen.

Gelassenheit auch bei den älteren Spielern.
Gelassenheit auch bei den älteren Spielern.

Die Oberstufe wurde in zwei Kategorien eingeteilt. Bei den fünften und sechsten Klassen landete Julian Hasslacher aus der HTL auf dem dritten Stockerlplatz. Vor ihm reihte sich Alexander Faustini aus dem Gymnasium ein. Seine Leistung entspricht dem fünften Gesamtrang. Gold ging an den Routinier Elias Walder, der im Gesamtklassement Dritter wurde. Er spielte souverän und musste sich lediglich dem Turniersieger und dem Turnierzweiten geschlagen geben. In dieser Gruppe ist noch Ruby Egger zu erwähnen, die sich durch ihre Spielleistung die Silbermedaille der Damenwertung sicherte. Ebenfalls mit 5 Punkten spielte sich Christina Untertroger auf das Stockerl.

In der zweiten Kategorie der Oberstufe wurden alle Schüler der siebten bis neunten Klasse zusammengefasst. Bronze ging an Lukas Perathoner aus der HTL. Vor ihm landete Georg Staller aus der HAK (Gesamtrang 4). Sieger dieser Kategorie wurde Titelverteidiger Julian Bachlechner mit 8 Punkten. Er musste allerdings den Titel an Julian Maresic abtreten.

Ältere und jüngere spielten bei diesem Turniersystem mit bzw. gegen einander.
Ältere und jüngere spielten bei diesem Turniersystem mit bzw. gegen einander.
Auch die große Geste gehört dazu.
Auch die große Geste gehört dazu.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren