Große Zuversicht, dass Laserzlauf stattfinden kann

Am 6. Jänner soll der 31. Laserzlauf auf der Originalstrecke über die Bühne gehen.

2.497 Meter hoch liegt das zu bewältigende Laserztörl. Fotos: Martin Lugger/Alpenraute
2.497 Meter hoch liegt das zu bewältigende Laserztörl. Fotos: Martin Lugger/Alpenraute

In den letzten Jahren war zum Teil schlechtes Wetter oder es lag zuwenig Schnee, doch auch wenn der Schnee auch diesmal auf sich warten lässt, ist die „Alpine Gesellschaft Alpenraute Lienz“ zuversichtlich, dass der 31. Laserzlauf am 6. Jänner 2016 wieder über die Originalstrecke führen und zu einem Topereignis im Schitourensport werden wird.

Das regionale, nationale und internationale Teilnehmerfeld aus Spitzenathleten sowie ambitionierten Hobbygehern gilt als unvergessliches Rennerlebnis mit familiärem Flair, edlen Trophäen und vielen Sachpreisen. Einen Eindruck der Laserzläufe der vergangenen Jahre, mit Videos und vielen Fotos bekommt man hier.

Die Originalstrecke beginnt um 8:30 Uhr mit dem Start am Schießplatz „Lavanter Forcher“, danach folgt der 6,6 Kilometer lange Aufstieg vorbei an der Hochstadel Nordwand, der Lavanter Alm und der Grubenspitze und es geht hinauf zum 2.497 Meter hoch gelegenen Laserztörl. Bis zum höchsten Punkt sind 1.827 Höhenmeter zu bewältigen, abwärts sind es bis ins Ziel 1.450 Höhenmeter. Die atemberaubend schöne aber auch kräftezehrende Abfahrt über 8,1 Kilometer führt hinunter in den Laserzkessel, vorbei an der Karlsbaderhütte und weiter zur Dolomitenhütte. Das Ziel liegt beim Landgasthof Kreithof.

Informationen, Ausschreibung und Anmeldung auf www.alpenraute.at oder bei Bergsport Gassler.

Noch lassen sich die Wetterbedingungen nicht vorhersagen, auf viel Schnee wird aber gehofft.
Noch lassen sich die Wetterbedingungen nicht vorhersagen, auf viel Schnee wird aber gehofft.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren