Kärntner Liga: Huben verliert gegen Salzburg

Mit den EC Oilers Salzburg kam am 19. Dezember wieder ein Titelkandidat in das Eisstadion Huben. Die Hausherren zeigten anfangs aber kaum Respekt und starteten stark. Ersatzgoalie Thomas Warscher machte seine Sache gut, und in der elften Minute gelang Robert Trojer das 1:0. Huben blieb spielbestimmend.

Johannes Warscher erhöhte auf 2:0 und Martin Pewal scorte knapp vor Ende des ersten Drittels zum 3:0 für die Eisbären. Das zweite Drittel begann ähnlich, der UECR Huben hatte guten Chancen, die aber ungenutzt blieben. Und so wurden die Gäste aus Salzburg immer stärker.

Knapp vor Halbzeit gelang Patrick Zacherl der erste Treffer für die Oilers, die jetzt Zug um Zug besser aufspielten und durch David Wechselberger noch im zweiten Drittel den Anschlusstreffer erzielten.

Im Schlussabschnitt hielt Huben zunächst wieder gut dagegen, doch nach fünf Minuten gelang Simon Kumposcht der Ausgleich zum 3:3. Nur zwei Minuten später brachte Christoph Rud die Gäste erstmals in Führung. Huben versuchte zwar zu kämpfen, doch die Salzburger waren nun einfach konsequenter und zeigten jetzt ihre Klasse. Ein Doppelschlag durch David Wechselberger machte fünf Minuten vor Spielende alles klar.

Resümee: Die Oilers waren vor allem in der zweiten Hälfte spielbestimmend, doch die Hubener Eisbären scheiterten diesmal wieder an ihrer mangelnden Chancenauswertung nach der 3:0 Führung.

UECR Huben : EC Oilers Salzburg 3:6 (3:0),(0:2),(0:4)
Tore: Robert Trojer, Johannes Warscher, Martin Pewal bzw. David Wechselberger (3), Patrick Zacherl, Simon Kumposcht, Christoph Rud

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren