Wichtiger Sieg für die Lienzer Eislöwen

5:0 Heimerfolg gegen Spittal – Toblach besiegt Althofen.

Die Dolomitenstädter erwischten am 19. Dezember gegen die Gäste aus Spittal im Lienzer Eisstadion einen Traumstart. In nummerischer Unterlegenheit, Michael Marx wurde bereits nach wenigen Minuten vom Unparteiischen auf die Strafbank geschickt, gelangen den Hausherren gleich zwei Treffer. Zunächst stellte Christian Wernisch auf 1:0 und nur wenige Sekunden später erhöhte Florian Keindl auf 2:0 für die Eislöwen.

Obwohl sich die Gäste danach redlich bemühten, den Anschlusstreffer zu erzielen, scheiterten sie immer wieder am überragenden Dominik Tiefnig im Drahtkasten der Lienzer.

lienz-spittal-dez-2015-goalie
Wenn die Spittaler in Tornähe kamen, war spätestens bei Dominik Tiefnig Endstation. Fotos: Brunner Images

Mit welchem Einsatz und Siegeswillen die Hausherren diesmal am Werke waren, zeigte sich in der Mitte des zweiten Drittels. Fast zwei Minuten gelang es den Eislöwen sogar eine 3:5 Unterlegenheit zu überstehen. Kevin Veider und Gregor Libiseller sorgten danach aus zwei blitzsauberen Konterangriffen für den 4:0 Zwischenstand nach zwei Dritteln. Im Schlussabschnitt gelang Thomas Pfeffer bereits nach zwei Minuten mit dem Treffer zum 5:0 die endgültige Entscheidung in diesem Spiel.

Sogar in der Unterzahl ließen die Hausherren in Lienz diesmal nichts anbrennen.
Sogar in der Unterzahl ließen die Hausherren in Lienz diesmal nichts anbrennen.

Auch die Icebears Toblach konnten sich am Wochenende über drei Punkte freuen. Im Auswärtsspiel gegen den 1. EHC Althofen feierten die Südtiroler einen ungefährdeten 8:2 Erfolg. Die Treffer für die Icebears erzielten Thomas Trenker (2), Lukas Crepaz (2), Rene Bachmann, Martin Casanova Stua, Fabio Alvera und Patrick Lanzinger.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren