Großes Ski-Fest auf dem Hauptplatz Lienz

Siegerehrung, Startnummernvergabe, Kletterwand und Party!

So sehen Siegerinnen aus. Von links: Tina Weirather (LIE, 2. Platz), Lara Gut (SUI, 1. Platz) und Viktoria Rebensburg (GER, 3. Platz). Foto: Expa/Gruber
So sehen Siegerinnen aus. Von links: Tina Weirather (LIE, 2. Platz), Lara Gut (SUI, 1. Platz) und Viktoria Rebensburg (GER, 3. Platz). Fotos: Expa/Gruber

Wenig Schnee, wie überall in Mitteleuropa, doch eine perfekt präparierte Piste und ein begeisterungsfähiges Publikum sorgten bei beiden Durchgängen des Riesentorlaufs für gute Stimmung. Danach zogen die Fans durch die Stadt, sorgten hier für Trommelwirbel, dort für wehende Fahnen und an so manchem Eckchen der Innenstadt für kurze Fan-Gesangseinlagen.

Fans-Hauptplatz-Lienz

Abends ging es an diesem 28. Dezember mit einer großen Party am Hauptplatz Lienz weiter. Sara Koell und Norman Stolz waren die Show-Acts der Nacht und sangen mit viel Energie gegen die Kälte an. Der Moderator brachte (Gewinn-)Spiele, Einheimische und Touristen auf die Bühne und die Free Solo-Kletterwand war einer der Stars des Abends – gemeinsam mit den unermüdlichen Kletterern, die den Weltcup-Skiläuferinnen ihre Startnummern quasi aus dem Himmel holten.

Der Osttiroler Paradekletterer Peter Ortner bei einer für ihn maßgeschneiderten Form der Startnummern-Lotterie.
Der Osttiroler Paradekletterer Peter Ortner bei einer für ihn maßgeschneiderten Form der Startnummern-Lotterie.

Drei Sportlerinnen mussten allerdings auch Mut beweisen, als sie von einer Plattform zur Bühne abgeseilt wurden: Den drei Besten des Tages blieb dies nicht erspart, allen voran der RTL-Siegerin Lara Gut, die wie ihre Kolleginnen große Freude an der Einlage zu haben schien.

Lara Gut seilt sich ab. Nicht aus dem Weltcup, sondern von der Lienzer Freesolo-Wand.
Lara Gut seilt sich ab. Nicht aus dem Weltcup, sondern von der Lienzer Freesolo-Wand.
Tina Weirather nutzt die Gelegenheit für ein Selfie in luftiger Höhe.
Tina Weirather nutzt die Gelegenheit für ein Selfie in luftiger Höhe.

Gemeinsam mit Osttiroler Kindern wurden nach der Siegerehrung die Startnummern vergeben, dabei spielte nicht nur die Kletterwand eine wichtige Rolle, sondern auch ein Schmied … Die Nummern mussten nämlich erst mit einem gewaltigen Hammer unter Aufsicht von Raimund Kollreider geknackt werden.

Petra Vlhova schwingt den Hammer, Raimund überwacht das Ganze.
Petra Vlhova schwingt den Hammer, Raimund Kollreider überwacht das Ganze.

Slideshow: Marco Leiter und Expa/Michael Gruber.

Skiweltcup Lienz 2015

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren