Dolomitenstadt erreicht mehr Leser als je zuvor

2015 wuchs unser Onlinemagazin in allen Kategorien kräftig weiter.

Wir werden oft gefragt, wieviele unterschiedliche Leser wir auf dolomitenstadt.at verzeichnen. Das ist schwer zu sagen. Seriöse Internet-Medien sprechen heute nicht mehr von „Unique Users“, sondern von „Unique Clients“ und meinen damit im Prinzip unterschiedliche Geräte. Viele Menschen lesen zum Beispiel dolomitenstadt.at sowohl auf ihrem Handy als auch manchmal auf dem Desktop ihres PCs oder auf einem Tablet. So kann es sein, dass ein User mehrfach gezählt wird.

Doch selbst wenn man diese Tatsache in Rechnung stellt, ist die Zugriffsbilanz von dolomitenstadt.at äußerst beeindruckend. Auf fast einer Dreiviertel-Million unterschiedlichen (!) Rechnern, Tablets oder Smartphones wurde dolomitenstadt.at im Jahr 2015 aufgerufen, in fast allen Ländern dieser Erde. Noch erstaunlicher ist die Tatsache, dass 80% dieser Nutzer dies mehrfach getan haben, also nicht zufällig auf unserer Website landeten. Ohne Übertreibung kann man also sagen, dass die Fangemeinde von dolomitenstadt.at um ein Vielfaches größer ist, als die Einwohnerzahl des Bezirkes Osttirol (derzeit ca. 49.000 Menschen).

Für ein Medium, das ausschließlich auf Osttirol fokussierte Inhalte anbietet, ist das ein großer Erfolg, für den wir uns bei unseren Leserinnen und Lesern herzlich bedanken! Sie haben 2015 unser Nachrichtenportal insgesamt fast 3,8 Millionen Mal besucht und dabei fast zehn Millionen einzelne Seiten aufgerufen.

Die untenstehende Grafik zeigt die Entwicklung von dolomitenstadt.at. Wir sind im September 2010 gestartet, mit 800 Besuchern gleich am ersten Tag. Seither wächst die Lesergemeinde Jahr für Jahr und wir wundern uns eigentlich immer wieder, dass offenbar nach wie vor Luft nach oben ist. 2016 wird die Zahl der Seitenaufrufe die 10-Millionen-Grenze sicher überschreiten.

Grafik anklicken, um sie zu vergrößern.
Grafik anklicken, um sie zu vergrößern.

Parallel dazu entwickeln sich auch die sozialen Medien von dolomitenstadt.at in ähnlichem Tempo. Neben mehr als 4.000 direkt auf dolomitenstadt.at registrierten Mitgliedern haben wir fast 8.000 Facebook-Fans und werden schon in den nächsten Tagen auf dem Youtube-Channel die Grenze von drei Millionen Aufrufen überspringen.

All das macht uns zuversichtlich für die Zukunft und beweist, dass Osttirol endgültig im Internetzeitalter angekommen ist und weltweit sehr viele Menschen leben, die sich für unseren Bezirk interessieren. Dolomitenstadt versorgt sie – ebenso wie die Bewohner des Bezirkes – mit den aktuellsten Nachrichten und bleibt auch weiterhin kostenlos! Das wird durch eine wachsende Zahl an Werbekunden möglich, die unsere enorme Reichweite für ihre Botschaften nutzen. Diesen Unternehmen sei an dieser Stelle herzlich gedankt! Sie helfen uns maßgeblich, die Qualität und Unabhängigkeit dieses Onlinemediums zu sichern.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren