Wichtiger Auswärtssieg für die Hubener Eisbären

Mit einem 3:1 Erfolg kehrten die Iseltaler aus Velden zurück.

Vor einer schweren Aufgabe standen die Hubener am 5. Jänner. Obwohl es „nur“ gegen den Tabellenletzten ging, war dennoch Vorsicht geboten. Die Kärntner waren zuletzt immer besser in Fahrt gekommen und mussten sich nach dem Auswärtssieg in Lienz erst in der Verlängerung dem 1. EHC Althofen geschlagen geben.

Von Anfang an entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der zwölften Minute brachte Jürgen Steiner die Osttiroler mit 1:0 in Führung und dabei blieb es auch nach dem ersten Drittel.

In den zweiten zwanzig Minuten versuchten die Gastgeber alles, um den Ausgleich zu erzielen, scheiterten aber immer wieder am glänzend disponierten Thomas Warscher im Tor der Eisbären. In numerischer Unterlegenheit gelang den Iseltalern der zweite Treffer. Kurz vor Ablauf der Strafe gegen Robert Trojer schoss Martin Pewal zum 2:0 für die Gäste ein. Und auch in der 36. Minute bewiesen die Hubener ihre Qualitäten im Penalty-Killing. Alexander Riepler saß, auf der Strafbank als Martin Steiner den dritten Treffer für seine Mannschaft erzielen konnte.

Kurz nach Beginn des Schlussdrittels brachte Jakob Wrann die Hausherren auf 1:3 heran. Trotz aller Bemühungen der Kärntner sollte dies ihr einziger Treffer an diesem Abend bleiben. Die Iseltaler spielten die Partie taktisch konsequent herunter und konnten schlussendlich mit ihrem dritten Sieg in Serie die Heimreise nach Osttirol antreten.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren