Benjamin Karl holt Blech in Bad Gastein

Als bester Österreicher landet der Wahllienzer auf Platz 4.

Benjamin Karl fuhr locker bis ins Semifinale. Fotos: EXPA/JFK
Benjamin Karl fuhr bei seinem 20. Auftritt in Gastein locker bis ins Semifinale. Fotos: EXPA/JFK

Erstklassige Piste, tolle Zuschauerkulisse und ein spannendes Weltcup-Rennen – das war der Parallelslalom der Snowboarder bei Flutlicht am 8. Jänner in Bad Gastein. Während Olympiasiegerin Julia Dujmovits bei den Damen erst im Finale geschlagen wurde, schaffte keiner der ÖSV-Herren den Sprung auf's Stockerl. Einmal mehr war der in Lienz lebende Ex-Weltmeister Benjamin Karl bester Österreicher. Er zog locker ins Semifinale ein und fuhr nur knapp am Treppchen vorbei. Karl verlor im kleinen Finale gegen Mirko Felicetti aus Italien, der im Viertelfinale bereits Andreas Prommegger ausgeschaltet hatte. Den Sieg holte sich Radoslaw Lankow aus Bulgarien. Benjamin Karl startete in Bad Gastein bereits zum 20. Mal und zeigt aufsteigende Form.

Am Ende musste sich der Ex-Weltmeister mit dem undankbaren 4. Platz begnügen.
Am Ende musste sich der Ex-Weltmeister mit dem undankbaren 4. Platz begnügen.
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren