Eislaufen am Tristacher See wieder gestattet

Ab Sonntag, 17. Jänner, wird die Natureisfläche fertig präpariert sein.

Dem Schlittschuhvergnügen steht bald nichts mehr im Wege. Foto: Stadt Lienz/Martin Presslaber
Dem Schlittschuhvergnügen steht bald nichts mehr im Wege. Foto: Stadt Lienz/Martin Presslaber

Das Eis am Tristacher See wieder derzeit vorbereitet und wer möchte, kann ab Sonntag auf der Natureisfläche ein bisschen Wintergefühl tanken und seine Runden ziehen. Die Eisstärke liegt zwischen 30 und 50 Zentimetern. Der Eintritt ist wie immer frei.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

13 Postings bisher
unholdenbank vor 3 Jahren

====> chiller336: Wollen Sie mir vorschreiben, was ich schreiben darf und was nicht. Sind Sie Zensor? Oder mir vorschreiben, woher ich mich über Naturphänomene informieren muß? Ts, ts, ts, ts , wie schon Donald Duck sagte.

Ann vor 3 Jahren

eigenartig, dass gestern Nachmittag die WC Anlage geschlossen war?!

bergfex vor 3 Jahren

@wiederdahoame Und der Tee dort kostet nicht die Welt... Da du dir das bissl Wasser mit oan Sackl Murrach leisten kannst, wirst auch sicher wissen wie-viel er kostet.

wiederdahoame vor 3 Jahren

Es würde meiner Meinung nach ein Kaffeeautomat reichen. Aber ich hab inzwischen schon meinen eigenen Tee mit bzw. gehe ich gerne zum Hotel, wo man auch immer freundlich begrüßt wird. Und der Tee dort kostet nicht die Welt.Schade finde ich, dass das Eis am See so wenig gepflegt wird.

bergfex vor 3 Jahren

Es isch schon oa Gfrett, es olln recht zu damochn. :-)

Angerer vor 3 Jahren

Lieber nikolaus, eigentlich wollte ich mit dieser Idee nur anregen, dass es vielleicht angenehm wäre, wenn es beim See im Winter einen Ort gäbe, wo man sich aufwärmen und event. auch eine Kleinigkeit konsumieren kann. Herr Wolf_C: Dass so ein Ausschank nicht gewinnorientiert zu führen ist, ist eh klar. Aber vielleicht fallen gar keine Steuern an, wenn die Stadt Lienz für die paar Stunden jemanden finden könnte, der sich dafür (zu einem kleinen Lohn natürlich) zur Verfügung stellen würde und zu einem geringen Unkostenbeitrag Kleinigkeiten zum Essen und Trinken ausgibt. Und z.B. Pommes gehen bei den Kleinen doch wohl immer weg wie nichts. Dadurch könnte man den Kids mehr Freude am Sport vermitteln und sie wollen vielleicht bald mal wieder rauf zum See, um sich zu bewegen... Und die Großen sollte es auch freuen, wenn man nach dem Laufen auf einen warmen Tee oder Kaffee gehen könnte.

nikolaus vor 3 Jahren

@Angerer: Die Kinder "von ihren Computerspielen lösen" - okay, super Idee! Aber mit Würstel und Pommes als Lockmittel??? Man wird seine Kinder doch hoffentlich wohl auch mit anderen Argumenten zu einem herrlichen Natur- und Sporterlebnis motivieren können! Und außerdem: Wer seine Kleinen kennt, weiß, was sie an Verpflegung brauchen/mögen! Mein Vorschlag: ein selbst zubereitetes Winter-Picknick (inklusive Müllsack für die Entsorgung des Abfalls)! Aber offensichtlich traut man uns keine Selbstorganisation bzw. Selbstverantwortung mehr zu - überall muss Bespaßung und Versorgung für alle organisert werden ...

chiller336 vor 3 Jahren

du hättest des nit shcreibn solln wegen dem betreten unholdenbank ;) ... des is ja wie eine aufforderung - und jetzt kannst übers eis holpern. und ja - wenn dich über google informierst, dann kannst dort nachlesen, dass wasserlacke auftrocknen und nicht zufrieren :D :D

unholdenbank vor 3 Jahren

nein chiller336, nicht aufgetrocknet, ganz einfach - zugefroren, So einfach geht das im Winter bei Minusgraden! Leider haben Eisläufer am Montag nicht widerstehen können und sind auf dem angetauten Eis gefahren, wobei dann eine raue Oberfläche beim neuerlichen Zufrieren entsteht. Es wäre ganz gut,wenn das Eis bei Plusgraden nicht zerstört würde. Dann könnte beim Zufrieren wieder eine schöne, glatte Eisoberfläche entstehen. Und zu allem Überdruß haben Steineschmeißer wieder zugeschlagen - manche lernen es halt nie.

wolf_c vor 3 Jahren

... natürlich ist das mit dem Würstlkochen und Teekochen für Kinder und Eltern eine wunderschöne Idee ...

aber: aber die Gesetze und Verwaltungsabgaben die so ein Vorhaben inkludiert, würden mehr Energie verschlingen, wie die ganze Eisdecke des Sees saisonal gespeichert hat :-) ;

... oder glaubt w i r k l i c h jemand, es reichte den Grundbesitzer zu diesem Zweck zu fragen?

bergfex vor 3 Jahren

Dem Kommentar von @Angerer kann ich nur zustimmen.

Das Strandbuffet öffnen wird wegen der "Einwinterung" vielleicht nicht möglich sein. Vielleicht könnte es aber eine "Hütte" an der Ostseite sein, fix oder fahrbar. Vielleicht könnte es wer für einen Sozialverein betreiben mit dem Erlös für diesen.

Vielleicht ist es eine Anregung wert.

Angerer vor 3 Jahren

Eine geistige Anregung für die Stadtgemeinde Lienz als Besitzerin des Tristacher See:

Um das Eislaufen am See ein wenig attrakiver zu machen, wäre es doch toll, wenn es vorallem für die Kinder eine kleine Labestation für warmen Tee oder Kakao, Würstel mit Semmel oder Pommes gäbe, die zumindest am Wochenende (vielleicht beim Seebuffet) geöffnet hätte. Das würde wohl auch die Gäste freuen, wenn man dafür jemanden finden könnte, der event. ein paar Stunden für ein bißchen Aufwärmen und Einkehr sorgen würde. Dies wär ein kleiner Beitrag für die Tourismusregion, vorallem wenn die Winter so schneearm bleiben und man Alternativen zum Skifahren sucht. Dadurch kann man event. die Kinder doch ein wenig von ihren Computerspielen lösen und sie damit zu Agilität und Bewegung in der Kälte überreden.

Vielleicht hat ja das Stadtmarketing oder der TVB konkret umsetzbare Ideen bzw. ein kleines Budget für unseren Vorschlag dazu? Die (jungen) Eisläufer würde es sicher freuen. :-)

chiller336 vor 3 Jahren

ui - die wasserlacken aufgetrocknet?? :D :D