Arbeitsunfall in Lavant: 26-Jähriger trennte sich Arm ab

Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich am Mittwoch gegen 11.30 Uhr in einer Betriebshalle der Abfallwirtschaftsanlage Lavant beim Reinigen eines Förderbandes.

Ein 26-jähriger Osttiroler geriet beim Entfernen von Schmutzablagerungen mittels Druckluft mit seinem linken Arm zwischen Förderband und Umlaufrolle. Dabei wurde der Arm um die Rolle gezogen und eingeklemmt. Arbeitskollegen bemerkten den Vorfall und stoppten die Maschine. Einsatzkräfte der Feuerwehren Lavant und Lienz mussten den schwer verletzten Mann befreien. 

Ersten Informationen zufolge wurde dem 26-Jährigen der Arm im Bereich des Oberarmes abgetrennt. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber C7 in das Landeskrankenhaus Klagenfurt geflogen und wird dort intensivmedizinisch betreut.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren