Huben erkämpft Heimsieg gegen Althofen

Erst gegen Ende des Spiels machten die Eisbären alles klar.

Im Auswärtsspiel musste der UECR Huben gegen den Tabellennachbarn eine recht eindeutige Niederlage hinnehmen, am 23. Jänner auf eigenem Eis war also Wiedergutmachung angesagt. Doch nach sieben Minuten brachte Mark Ettinger die Gäste mit 1:0 in Front. Huben war zeitweise drückend überlegen, Tore gelangen aber vorerst nicht. Erst knapp vor Ende des ersten Drittels erzielte Robert Trojer der Ausgleich.

Bald nach Wiederbeginn nutzte Martin Pewal dann eine Powerplaychance, und die Eisbären gingen erstmals in Führung. Die Hausherren waren weiterhin spielerisch stärker, doch anstatt die Führung auszubauen, gelang Markus Steiner, ebenfalls in Überzahl, der Ausgleich zum 2:2. Doch in der letzten Minute des zweiten Drittels schoss Robert Trojer neuerlich den Führungstreffer zum 3:2 für die Hubener.

Bis zum letzten Drittel blieb das Match trotz Hubener Überlegenheit völlig offen. Foto: Brunner Images
Bis zum letzten Drittel blieb das Match trotz Hubener Überlegenheit völlig offen. Foto: Brunner Images

Für Spannung war also gesorgt, vor allem weil Kevin Künstl zu Beginn des Schlussabschnittes wieder ein Überzahlspiel nutzte: 3:3. Das Match stand auf des Messers Schneide, und viele rechneten schon mit einer Verlängerung, doch dann gelang Johannes Warscher nach einer tollen Kombination das 4:3. In der vorletzten Minute nahm der EHC Althofen seinen Torhüter vom Feld, und brachte einen sechsten Feldspieler. Die Hubener Eisbären ließen sich aber nicht mehr bezwingen und Johannnes Warscher schaffte mit einem Schuss ins leere Tor die endgültige Entscheidung.

UECR Huben: EHC Althofen  5:3  (1:1),(2:1),(2:1)
Tore: Johannes Warscher, Robert Trojer (je 2), Martin Pewal bzw. Mark Ettiger, Markus Steiner, Kevin Künstl

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren