Zwei Verletzte nach Unfall auf der Felbertauernstraße

Sekundenschlaf einer jungen Italienerin führte zur Kollision.

Wie der ORF-Tirol berichtet, wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Felbertauernstraße B 108 im Bereich der Pumpstation Raneburg am 24. Jänner um ca. 15.00 Uhr zwei Frauen verletzt. Eine junge Italienerin war von Matrei kommend am Steuer kurz eingenickt und dadurch auf die Gegenfahrbahn geraten. Sie stieß mit dem Fahrzeug einer Lenkerin aus dem Bezirk Innsbruck-Land zusammen, die  zwei weitere Frauen an Bord hatte.

Foto: Brunner Images
Foto: Brunner Images

Alle Unfallbeteiligten hatten Glück im Unglück. Der Wagen der Italienerin landete nach mehreren Drehungen mit Totalschaden in den Leitplanken, die Fahrerin verletzte sich am Bein und wurde mit einem Schock in das Lienzer Krankenhaus eingeliefert. Eine Beifahrerin im Tiroler Fahrzeug verletzte sich an Hals und Nacken und wurde ebenfalls ins BKH geflogen. Auch am zweiten Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Straße war während der Bergung gesperrt, neben Polizei, Matreier Feuerwehr, Rettung und Rotem Kreuz war auch der Notarzthubschrauber Martin 4 im Einsatz.