Osttirolerin wurde Opfer eines Telefonbetrügers

Der Vorfall liegt schon einige Zeit zurück. Am 23. Dezember 2015 kontaktierte ein unbekannter Täter telefonisch eine 74-jährige Pensionistin und erzählte von einem angeblichen Lottogewinn bei Euromillionen.

Um die in Aussicht gestellte Gewinnsumme in der Höhe eines sechsstelligen Eurobetrages erhalten zu können, wurde die Frau zur Überweisung eines vierstelligen Eurobetrages aufgefordert. Dem kam sie nach und überwies die Summe an eine Bank in Istanbul. Danach riss der Telefonkontakt ab, der versprochene Gewinnbetrag ging nicht auf ihrem Konto ein.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?