„Störanfällige Schneedecke“ in Osttirol

Trotz geringer Schneemengen oberhalb der Waldgrenze Lawinengefahr.

Der Blog des Tiroler Lawinenwarndienstes ist für Tourengeher eine sehr nützliche und vor allem aktuelle Informationsquelle. „Im südlichen Osttirol trotz geringer Schneehöhen oberhalb der Waldgrenze zum Teil recht störanfällige Schneedecke. Lawinenauslösungen weiterhin meist im Altschnee. Recht gute Bedingungen mit Pulverschnee in mittleren Höhenlagen“, so kommentiert Patrick Nairz die Situation in Osttirols Bergen vor dem Wochenende.

„Es gibt nicht nur Negatives, sondern auch Positives zu berichten“, schreibt der Experte weiter. In mittleren, nicht so sehr vom Wind beeinflussten Höhenlagen sei die Schneedecke meist recht stabil samt gutem Pulverschnee, der heute, Freitag, wegen des Strahlungseinflusses sonnseitig allerdings nicht mehr ganz so makellos sein dürfte.

Aufschlussreich sind auch zwei Fotos im Blogpost vom 11. Februar, am selben Tag aufgenommen von Thomas Mariacher.

image006-761434
Spontanes Schneebrett, das während des Schneefalls im südlichen Osttirol abgegangen ist (Foto: 11.02.2016)
image007-763146
Schneebrettlawinen können auch fernausgelöst werden! Südliches Osttirol (Foto: 11.02.2016)
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren