Feuerwehr löscht Fahrzeugbrand in Matrei

Am 14. Februar gegen 15:00 Uhr stellte ein 59-jähriger Mann aus dem Bezirk Lienz seinen Firmen-LKW vor seinem Wohnhaus in Matrei in Osttirol ab. Gegen 19:55 Uhr nahm ein Nachbar einen Brand im Motorraum des Fahrzeuges wahr und versuchte den Brand mittels Feuerlöscher zu bekämpfen. Dies gelang jedoch nicht vollständig, worauf er die Feuerwehr Matrei alarmierte.

Die FF Matrei rückte mit vier Fahrzeugen und 25 Mann zum Brandobjekt aus und konnte den Brand innerhalb kurzer Zeit löschen. Am Fahrzeug entstand schwerer Sachschaden in noch unbestimmter Höhe. Die Brandursache wird ermittelt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?