Ski-Orientierungslauf-EM in Obertilliach

Am 28. Februar 2016 wird die Ski-Orientierungslauf-Europameisterschaft in Obertilliach eröffnet, Veranstaltungshotspot ist das Biathlonzentrum Osttirol.

Bei der EM werden drei Einzelentscheidungen über verschieden lange Distanzen (Sprint, Mittel, Lang) sowie zwei Teambewerbe (Mixed Sprint-Staffel, klassische Staffel) ausgetragen. Über 300 Athleten aus 20 Nationen haben sich für die Wettkämpfe registriert. Ski-Orientierungslauf verbindet Langlauf, Orientierungslauf und Naturerlebnis.

Mit Hilfe einer Karte müssen die Athleten die markierten Kontrollpunkte (sogenannte Posten) in einer vorgegebenen Reihenfolge anlaufen. Auf der Karte sind Informationen über Gelände, Steigung und die Qualität der Loipen ersichtlich. Der Sport wird in einem Gebiet mit einem Loipennetz ausgetragen, zusätzlich zu den breiten Spuren werden weitere Loipen und sogenannte Ski-Doo-Spuren präpariert. Die Kombination aus Kartenlesen und Ausdauer zeichnet Ski-Orientierungslauf als spannenden, schnellen und anspruchsvollen Sport aus. Die Wettkämpfe werden in freier Technik (Skating) ausgetragen.

Die Europameisterschaft in Obertilliach dauert von 28. Februar bis 5. März und wird gemeinsam mit der Ski-OL-Junioren-WM und der Ski-OL-Jugend-EM ausgetragen. Die großen Favoriten kommen aus Russland, Schweden, Norwegen, Finnland und der Schweiz. Gute Chancen auf eine Medaille für Österreich in der Allgemeinen- oder Elite-Klasse haben die beiden Österreicher Tobias Habenicht und Simon Kugler. Bei der SKI-OL-Jugend-Europameisterschaft 2011 in Lillehammer hat Kugler, in der Sprintdistanz, den dritten Platz erreicht.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren