Eishockey-Schlussrunde: Steindorf geht in Führung

Durch einen 6:4 Heimerfolg gegen die Icebears Toblach geht der ESC Steindorf in der Eishockey-Finalrunde (Best-of-five) mit 1:0 in Führung. 

Die Startruppe vom Ossiachersee begann das Spiel am 27. Februar gegen die Südtiroler mit viel Druck und hatte bereits nach sieben Minuten Grund zum Jubeln. Oliver Oberrauner brachte seine Farben nach Zuspiel von Georg Michenthaler mit 1:0 in Führung. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und kurz vor Ende des ersten Drittels gleang Lukas Crepaz der Ausgleichstreffer zum 1:1.

Nach wenigen Minuten im Mittelabschnitt bewies Marco Pewal seine Extraklasse und sorgte in numerischer Unterlegenheit für das 2:1 für die Hausherren. Doch auch diesmal hatten die Südtiroler die richtige Antwort parat und Matthias Rehmann gelang nur zwei Minuten später der Ausgleich zum 2:2. Danach wurde die Partie etwas ruppiger und Tiziano Farinella auf Seiten der Icebears musste nach 30 Minuten mit einer fünf plus Spieldauerdisziplinarstrafe vorzeitig unter die Dusche. In dieser Phase haderten die Südtiroler etwas mit den Unparteiischen. Als auch noch Simone Waink für zwei Minuten in die Kühlbox geschickt wurde, schlugen die Steindorfer eiskalt zu. Zunächst brachte David Gasser die Gastgeber in der 33. Minute mit 3:2 in Front und nur eine Minute später erhöhte Marco Pewal auf 4:2. Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels keimte dann aber bei den Icebears und ihren zahlreich mitgereisten Fans dann aber wieder Hoffnung auf, Patrick Lanzinger gelang im Powerplay der Anschlusstreffer zum 4:3.

Die Toblacher mussten die letzten zwanzig Minuten mit einem Mann weniger auf dem Eis beginnen und Andreas Wiedergut versenkte nur wenige Sekunden nach Beginn des Schlussabschnittes auf 5:3. Nur eine Minute später sorgte Alessandro Ranftl mit seinem Treffer zum 6:3 bereits für die Vorentscheidung in diesem Spiel. Obwohl die Icebears danach alles riskierten und mit Katz und Maus stürmten, war für sie an diesem Abend nur mehr der Anschlusstreffer durch Matthias Rehmann zum 6:4 Endstand für den ESC RegYou Steindorf drinnen.

Gelegenheit zur Revanche und zum Ausgleich in der Serie bietet sich den Toblachern bereits am Donnerstag den 3. März. Da findet mit Beginn um 20 Uhr das zweite Finalspiel in der Eisarena Toblach statt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren