Aus altem Holz wird flugs ein neuer Hase

Friedl Pramstaller aus Tristach bastelt gern. Seine originellen Langohren reisen um die halbe Welt. 

Hasen, Hasen, Hasen begrüßen die Gäste bei Familie Pramstaller in Tristach schon vor der Haustüre. Kein Wunder, hat es sich der Hausherr doch schon vor Jahren zum Hobby gemacht, altem und wertlosem Recyclingholz neues Leben in verschiedenster Form einzuhauchen. Dolomitenstadt traf den 65-jährigen kreativen Schöpfer dieser Figuren zu einem Gespräch.

Herr Pramstaller, wie und wann kamen sie auf die Idee, aus verschiedenstem Holz Hasen zu basteln und so nicht mehr gebrauchtem Material wieder Leben einzuhauchen?
Während meiner aktiven Berufszeit kam aufgrund von Zeitmangel kaum die Möglichkeit auf, wirklich kreativ und schöpferisch zu werken. Als vor knapp drei Jahren dann mein Enkel zur Welt kam, wurden die ersten Babyfotos von ihm mit kunstvoll gestalteten Rahmen aus Schwemmholz, Baumrinden oder alten Lärchenbrettern gebührend verschönert. Daraus entwickelten sich dann Skulpturen auch aus Wurzeln, Ästen oder Zweigen, welche mit Kerzen versehen wunderbar als Adventsgestecke verwendet werden konnten. Naja, und zu Ostern kamen dann die ersten Hasen aus Holzscheiben in die Sammlung. Die ersten Exemplare noch ganz einfach und fast ein wenig plump, in weiterer Folge jedoch wurden sie immer dynamischer und lustiger gestaltet.

Haben sie eine Schätzung, wie viele Hasen in etwa unter ihren Händen zur Welt gekommen sind?
Nein nicht wirklich, bestimmt aber mehr als zehn jedoch weniger als 1000! Es sind alles Einzelstücke und alle verschieden.

Hängt an einem Ihrer Hasen oder Figuren besonders Ihr Herz?
Eigentlich vertrete ich die Ansicht, dass es gut und fein ist, wenn ein alter Hase einem neuen Platz macht. Der Raum ist begrenzt, und wenn der eine oder andere Hase das Haus verlässt und irgendwo anders Menschen mit seinem Erscheinungsbild erfreut, dann erfüllt mich dies mit einem Glücksgefühl. Meine Hasen sind schon international geworden, von Osttirol über Österreich, von Südtirol bis in den bayrischen Raum sind meine Hasen beheimatet. Der am weitesten gereiste Hase kam bis nach Chicago.

Wie viel Zeit verbringen Sie in ihrer Werkstatt und worin besteht die Motivation und Herausforderung, dies immer wieder aufs Neue zu tun?
In erster Linie freue ich mich kreativ sein zu können wann ich will, wie oft und wie lange ich möchte. Dann ehrt mich immer wieder die positive Reaktion der Menschen auf meine Figuren. Wenn mir berichtet wird, dass Menschen im Altersheim meine Hasen auf den Schoss nehmen und mit ihnen sprechen, Hasen im Freien mit einem Regenschirm vor Wind und Wetter geschützt werden, Urlaubsgäste in den Hotels eifrig fotografieren und unbedingt Hasen käuflich erwerben möchten oder mir Fotos ins Haus flattern und ich das neue Zuhause meiner Werkstücke sehen kann. Ich vermarkte meine Werkstücke ja nicht, vielmehr hat es sich herumgesprochen unter meinen Verwandten, Bekannten und den Verwandten von den Bekannten!

Welches Material verwenden sie genau?
Wie gesagt, alles an altem Holz. Es muss allerdings Vollholz sein. Das Glück zu haben, einen alten Kasten, Bettkasten oder eine Truhe zu bekommen ist natürlich selten, dennoch bin ich immer auf der Lauer und wachsam. Werde auch immer wieder fündig!

Denken Sie, dass ihr Hobby mit einem Ablaufdatum verbunden ist oder welche Ziele haben sie noch für die Zukunft?
Solange mir Gesundheit und Wohlbefinden geschenkt ist, möchte ich in jedem Fall noch viele meiner Ideen umsetzen. Meine Frau Sieglinde unterstützt mich auch sehr mit ihrem Mittun und hilft mir oft bei feinen und filigranen Arbeiten. Mit offenen Augen durch die Welt gehen, ist für mich Input genug. Oft genügt mir das Finden einer Wurzel im Wald oder die Auslagendekoration in einem Warenhaus, um sofort in die Werkstatt zu gehen und zu arbeiten. Und das Jahr besteht ja nicht nur aus Ostern! Gerne zimmere ich auch Geschenke für Hochzeiten, Geburtstage oder Jubiläen aus Holz. In der Vorweihnachtszeit entstehen Krippen, Kerzenhalter, Sterne und andere Weihnachtsdekorationen. Im Winter freut es mich, Vogelhäuschen zu bauen und im Sommer…da gehe ich gerne auch mal wandern oder Rad fahren.

Vielen Dank für das nette Gespräch.

pramstallers-hasen
Friedl Pramstaller hat nicht mitgezählt. Aber er hat schon sehr, sehr viele lustige Osterhasen gebastelt. Diese beiden sind neu und begrüßen die Gäste der Pramstallers heuer zu Ostern.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren