Unterliga West: Nußdorf-Debant und Radenthein spielten 1:1

Spannende und ausgeglichene Partie zum Fußball-Saisonauftakt im Aguntstadion.

Für die Osttiroler war es, nachdem der Auftakt gegen Dellach/Gail abgesagt werden musste, der erste Auftritt in der Frühjahrssaison der Unterliga West. Und die Mannschaft von Trainer Ibel Alempic begann sehr schwungvoll und kam bereits in der Anfangsphase zur ersten tollen Möglichkeit. Aldamir da Silva tauchte auf der linken Seite alleine vor dem gegnerischen Tor auf, scheiterte aber an Gästekeeper Stefan Takats. Praktisch im Gegenzug verhinderte Thomas Heinzle im Tor der Hausherren den Führungstreffer für die Radentheiner. Nach einem Freistoß von der rechten Seite konnte er den Kopfball des sträflich alleine gelassenen Stefan Rauter aus kurzer Distanz parieren.

Das Spiel ging danach munter hin und her und beide Mannschaften hatten so ihre Möglichkeiten auf die Führung. In der 13. Minute konnte der Sachsenburger Keeper einen Weitschuss von Peter Stojanovic gerade noch zum Eckball abwehren, auf der Gegenseite wurde ein Treffer von Milan Pesic wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt. Die letzte Möglichkeit für die Heimischen in der ersten Halbzeit gab es nach einer halben Stunde Spielzeit. Dominik Tagger zirkelte einen Freistoß auf den zweiten Pfosten, Aldamir da Silva legte den Ball per Kopf zurück, doch Dominik Sporer brachte den Ball aus kurzer Distanz nicht über die Torlinie und Milan Pesic konnte im letzten Moment klären.

In den letzten 15 Minuten des ersten Spielabschnittes hatten die Gäste mehr vom Spiel und kamen zu zwei Riesenchancen auf den ersten Treffer. Milan Pesic spielte den Ball ideal auf den völlig freistehenden Sladjan Djurdjevic, dieser ließ Thomas Heinzle gekonnt aussteigen, schoss das vor ihm aufspringende Spielgerät aber dann über den Kasten. Und in der 42. Minute konnte der Schuss des Radentheiner Angreifers, der nach einem Konter mehrere Abwehrspieler ausgetanzt hatte, im letzten Moment abgeblockt werden.

Nach nur zwei Minuten in der zweiten Halbzeit kochten die Emotionen hoch unter den rund 250 Zusehern im Aguntstadion Nußdorf/Debant. Peter Klancar, der bereits mit der gelben Karte vorbelastet war, spielte einen Freistoß schnell ab. Da der Ball aber vom Unparteiischen noch nicht freigegeben war, zeigte ihm dieser die zweite gelbe Karte und der slowenische Legionär in den Reihen des FC-WR musste vorzeitig unter die Dusche. Eine zwar regelkonforme, aber mit wenig Fingerspitzengefühl vollzogene Entscheidung des Schiedsrichters.

Aber gerade mit einem Mann weniger wurden die Debanter von Minute zu Minute stärker und kamen gegen die in dieser Phase etwas zu verhalten agierenden Radentheiner zu einigen Chancen. Aldamir da Silva schoss das runde Leder nach Vorarbeit von Dennis Jeller einmal knapp daneben und bei seiner zweiten Möglichkeit wurde er in guter Position wegen einer angeblichen Abseitsstellung zurückgepfiffen. In der 71. Minute konnte sich Gäste Keeper Stefan Takats bei einem gut angetragenen Freistoß von Peter Stojanovic auszeichnen und den Ball aus der kurzen Ecke fischen.

tobias-fuetsch-fc-wr-april-2016
In einem abwechslungsreichen Spiel erkämpfte der FC-WR Nußdorf-Debant gegen Radenthein ein 1:1 Remis. Im Bild Tobias Fuetsch auf der Jagd nach dem Leder. Foto: Brunner Images

Kurz darauf konnte es FC-WR Trainer Ibel Alempic an der Linie nicht mehr aushalten und brachte sich selbst ins Spiel. Ein Wechsel der sich in der Nachspielzeit belohnt machen würde.

Die Gäste, die bis zu diesem Zeitpunkt in der zweiten Halbzeit nur durch einen Schuss von Ingo Daborer gefährlich werden konnten, gingen fünf Minuten vor dem Abpfiff in Führung. Nach einem vermeintlichen Strafraumfoul an Ingo Daborer beschäftigte sich Keeper Thomas Heinzle etwas zu intensiv mit dem am Boden liegenden Radentheiner und Manuel Lips schoss aus rund 10 Meter Torentfernung flach zum 0:1 ein.

Doch die Debanter legten daraufhin nochmals einen Zahn zu und vor allem der in der 68. Minute eingewechselte Philipp Lugger sorgte für viel Druck auf der rechten Seite. Nach einem Durchbruch von ihm wurde in einer unübersichtlichen Situation ein Spieler der Hausherren im Gäste-Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Peter Stojanovic trat an, jagte den Ball aber über das Radentheiner Tor. Als viele der Zuseher sich bereits mit einer Niederlage abgefunden hatten, schlug „Oldie“ Ibel Alempic zu. Dominik Tagger brachte aus einem Freistoß den Ball hoch in den Radentheiner Strafraum und der Trainer des FC-WR stand goldrichtig und köpfelte zum 1:1 Ausgleich ein.

Dies war dann zugleich auch der Endstand in einer sehr unterhaltsamen und spannenden Partie.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren