Sillian und Tristach feiern klare Heimsiege

Weitere Ergebnisse der regionalen Spiele vom Wochenende.

Da der Platz in Sillian vorübergehend nicht bespielbar ist müssen die Mannen von Trainer Anton Steinwandter ihre Heimspiele auf dem Kunstrasenplatz in Heinfels austragen. Im Derby gegen die TSU Nikolsdorf mussten die Hausherren einen schnellen Rückstand verkraften. Peter Patterer brachte die Gäste bereits in der 15. Minute in Führung. Doch die Sillianer ließen sich davon nicht aus dem Konzept bringen und drehten bis zur Halbzeit das Spiel zu ihren Gunsten. Mit einem Traumfreistoß ins Kreuzeck sorgte Andreas Ebner in der 35. Minute für den 1:1 Ausgleich und kurz vor dem Pausenpfiff brachte Marco Ortner die Gastgeber per Kopf mit 2:1 in Führung.

Obwohl die Nikolsdorfer taktisch sehr diszipliniert agierten gelang es den Hausherren kurz nach Wiederanpfiff den dritten Treffer nachzulegen. Anton Kofler schloss einen Sololauf mit dem Treffer zum 3:1 für den FC Union Raiffeisen Sillian/Heinfels ab. Kurz vor dem Spielende gelang Johannes Ganner mit einem Heber über Nikolsdorf Keeper Manuel Kratzer noch ein weiterer Treffer zum 4:1 Endstand.

tristach-grafendorf-april-2016
Der SK Tristach holte im Dolomitenstadion souverän drei Punkte gegen Grafendorf.

Auch der SV Dobernik Tristach konnte sein Heimspiel gegen den SK Grafendorf nicht auf heimischen Boden durchführen. Da der Platz im Lois Walder Stadion witterungsbedingt noch kein Spiel zulässt, mussten die Tristacher diesmal ins Dolomitenstadion Lienz ausweichen. Und der große Platz kam den Hausherren diesmal sehr gelegen. Von Anpfiff weg war die Truppe von Spielertrainer Markus Sumerauer ganz klar überlegen und in der 15. Minute stellte Christian Schneider mit einem verwandelten Foulelfmeter auf 1:0. Philipp Mair konnte zuvor im Strafraum nur mehr durch ein Foulspiel gestoppt werden. Nur wenige Minuten später erhöhte der Tristacher Stürmer dann selbst auf 2:0. Die Tristacher präsentierten sich extrem spielfreudig und hatten bis zum Halbzeitpfiff noch tolle Möglichkeiten auf weitere Treffer. Doch Hannes Konrad per Kopf und zweimal Hansi Zoier konnten das Leder nicht im Grafendorfer Tor unterbringen. So war es Spielertrainer Markus Sumerauer vorbehalten mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in der 45. Minute auf 3:0 zu stellen.

AUch in der zweiten Halbzeit änderte sich nichts an der drückenden Überlegenheit der Gastgeber. In der 56. Minute verwertete Daniel Angerer ein Zuspiel von Hansi Zoier zum 4:0 und neun Minuten vor dem Spielende stellte dieser per Kopf den Endstand von 5:0 für den SV Dobernik Tristach her.

WEITERE ERGEBNISSE 1. KLASSE A

Sportunion Oberlienz – FC Hermagor 1:1 (1:0)
Tore: Niklas Oberhauser (15.) bzw. Manuel Linhard (84.)
rote Karte: Rudolf Dimnig (79. Hermagor)

SK Kirchbach – URC Thal/Assling 2:1 (1:1)
Tore: Pascal Wieser (9.), Andreas Jank (75.) bzw. Michael Jungmann (38. FE)

TSU Virgen – FC Dölsach 3:1 (1:0)
Tore: Mario Berger (26.), Patrick Wibmer (66.), Stefan Stemberger (85.) bzw. David Lenzhofer (70.)

ERGEBNISSE 2. KLASSE A

TSU Huben – SPG Defereggental 0:0 (0:0)

Union Matrei 1b . TSU Ainet 0:2 (0:1)
Tore: Markus Mair (26.), Sandro Putzhuber (75.)

SV Rapid Lienz 1b – TSU Prägraten 1:4 (1:1)
Tore: Luka Tolic (29. FE) bzw. Philipp Berger (32., 80.), Benedikt Scherer (55.), Mario Berger (82.)

SV Rapid Lienz Damen – St. Jakob/Ros. 0:0 (0:0)

In der ersten Halbzeit fanden die Lienzerinnen tolle Möglichkeiten vor um in Führung zu gehen. Ingrid Wegscheider hatte mit einem Lattenschuss Pech und Jessica de Zordo konnte die gegnerische Torfrau gleich zweimal hintereinander aus kurzer Distanz nicht bezwingen. Die einzige Chance der Gäste aus St. Jakob/Ros in den ersten 45 Minuten machte Torfrau Luisa „The Wall“ Steiner mit einer tollen Parade zunichte.

Nach dem Seitenwechsel fielen die Gastgeberinnen etwas zurück und die spielerisch sehr starken Kärntnerinnen kamen immer besser ins Spiel. Doch mit einer hervorragenden kämpferischen Leistung und einer über sich hinauswachsenden Luisa Steiner im Lienzer Tor, konnten die Osttirolerinnen einen Gegentreffer verhindern. So blieb es nach 90 Minuten in einer sehr spannenden und äußerst fairen Partie bei einer gerechten Punkteteilung.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren