Symbolfoto: alwayshappy / photocase.de

Symbolfoto: alwayshappy / photocase.de

Nicht nur in Osttirol: Breit angelegter Reifendiebstahl

Unbekannte Täter brechen in Tiefgaragen, Keller, Reifenlager oder Container ein.

Bereits in der Nacht zum 8. April 2016 meldete die Polizeiinspektion Dölsach einen Einbruch unbekannter Täter durch ein Tiefgaragentor in eine  Wohnhausanlage in Dölsach. Die Diebe stahlen aus Kellerräumen 28 Autoreifen samt Felgen. Dadurch entstand ein Schaden im vierstelligen Eurobereich. Jetzt zeichnet das Tiroler Landeskriminalamt ein größeres Bild.

In den letzten Tagen und Wochen seien in Tirol vermehrt Autoreifen das Ziel von Dieben. Die Täter brechen in Tiefgaragen, Keller, Reifenlager oder Container ein und stehlen daraus meist „Komplettgarnituren“ – bestehend aus Reifen samt Felgen. Teilweise werden Räder auch von Fahrzeugen abmontiert. Für den Abtransport verwenden die Täter laut Kriminalamt vermutlich geschlossene Kastenwagen, Kleintransporter bzw. Vans, mit denen sie aufgrund der Bauhöhe direkt in Garagen einfahren können.

Die Kriminalpolizei rät: Zugänge zu Tiefgaragen, Kellern oder Reifenlagern immer versperren, Reifengarnituren zusätzlich mit stabilen Sicherungseinrichtungen – wie Ketten, Bügeln oder Schlössern, die in Wand, Decke oder Boden entsprechend verankert werden – gegen Diebstahl sichern, sowie Räder am Fahrzeug mit sperrbaren Schrauben montieren und so gegen Diebstahl sichern.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren