Sie ist alt und wird gesprengt. Die Holztal-Lawinengalerie der Felbertauernstraße bei Gruben. Foto: Expa/Groder

Sie ist alt und wird gesprengt. Die Holztal-Lawinengalerie der Felbertauernstraße bei Gruben. Foto: Expa/Groder

In drei Nächten verschwindet eine Galerie der Felbertauernstraße

Altes Bauwerk wird in Etappen abgetragen. Sperren von 22.00 bis 5.00 Uhr.

Logistisch ambitioniert ist das Vorhaben, die Holztal-Galerie nahe Gruben auf der Felbertauernstraße binnen drei Nächten abzutragen. Am Montag, 18. April, Dienstag, 19. April und Mittwoch, 20. April, wird die B 108 deshalb ab 22.00 Uhr gesperrt und erst um 5.00 Uhr am Morgen des nächsten Tages wieder geöffnet. Geplant ist, pro Nacht je ein Drittel der Galerie zu sprengen und den Schutt bis in die Morgenstunden zu beseitigen. Ein Statiker prüft täglich die Baustelle und gibt – wenn alles nach Plan läuft – die Straße bis zur nächsten Sprengung frei. Damit die Straßendecke durch herabfallende Betonteile möglichst wenig beschädigt wird, soll eine Sandschicht aufgetragen werden. Geht alles nach Plan, ist die Felbertauernstraße ab Donnerstag um 5.00 Uhr früh wieder durchgehend befahrbar. Infos gibt es auf dolomitenstadt.at und auf der Website der Felbertauernstraße.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren