Ein Moment, der nicht nur in die Osttiroler Sportgeschichte einging. Junioren-Radweltmeister Felix Gall prüft im September 2015 in Richmond (USA), ob das Gold, das ihm gerade umgehängt wurde, auch wirklich echt ist. Foto: Expa/Fra

Ein Moment, der nicht nur in die Osttiroler Sportgeschichte einging. Junioren-Radweltmeister Felix Gall prüft im September 2015 in Richmond (USA), ob das Gold, das ihm gerade umgehängt wurde, auch wirklich echt ist. Foto: Expa/Fra

Felix Gall ist der Tiroler „Sportaufsteiger des Jahres“

Einen „Viktor“ gab es für den Debanter Weltmeister bei der Sportlerwahl in Innsbruck.

Tirol hat eine Menge exzellente Sportlerinnen und Sportler, aber Weltmeister sind vor allem in jenen Disziplinen rar, die nichts mit dem Winter zu tun haben. Es war also keine Überraschung, dass der Debanter Felix Gall am Freitagabend, 22. April, aus den Händen von Ex-Profi Thomas Rohregger einen „Viktor“ entgegennahm, den Tiroler Sportoskar in der Kategorie „Aufsteiger des Jahres“. Gall war ja im September im amerikanischen Richmond nach einer Soloflucht und einem Herzschlagfinale als Außenseiter zum besten Junioren-Radfahrer der Welt gekürt worden. Tiroler Sportler des Jahres wurde übrigens „Ski-Pensionist“ (Eigendefinition) Benjamin Raich und auch bei den Frauen ging der Titel an die Schneefraktion: Wie schon 2014 ist ÖSV-Athletin Eva-Maria Brem die Tiroler Sportlerin des Jahres 2015.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren