Erholung ganz nach dem Geschmack der Österreicher: Die "Alpenkönig-Route" im Nationalpark Hohe Tauern. Foto: Andreas Rofner

Erholung ganz nach dem Geschmack der Österreicher: Die "Alpenkönig-Route" im Nationalpark Hohe Tauern. Foto: Andreas Rofner

Studie: Natur und Ruhe vor Action und Sport

Urlaub als Auszeit von permanenter Reizüberflutung und Hektik.

Am 27. April wurde in Wien nicht nur die neue Dachmarken-Kampagne der Österreichischen Nationalparks vorgestellt, sondern auch eine Studie des Marktforschungsinstituts Marketagent.com zum heimischen Urlaubsverhalten.

Die Österreicherinnen und Österreicher fühlen sich tief mit der Natur verbunden und nutzen sie in ihrer Freizeit als Ort der Erholung. Demnach sind gute, frische Luft (73,4%), Ruhe (72,7%) und schöne Natur (70,1%) die wichtigsten Faktoren für Erholung und Entspannung. Unter den Tiroler Befragten liegen diese Werte sogar noch über dem österreichischen Durchschnitt.

Ebenso bemerkenswert: Sportliche Betätigung, und sei sie auch noch so leicht, liegt deutlich abgeschlagen hinter der Erholung bei purem Naturgenuss. Fragt man die Tirolerinnen und Tiroler, wonach sie im Urlaub suchen, antworten etwa zwei Drittel der Befragten mit „Natur und Ruhe“ (66,4%), genauso wie „Wellness und Entspannung“. Weniger attraktiv erscheinen hingegen Urlaube der Kategorien „Kunst und Kultur“ (31,3%), „Action und Sport“ (28,1%) und „Bildung und Wissen“ (18,8%).

Die heimischen Nationalparks stehen sowohl im Ansehen als auch als Urlaubsziel hoch im Kurs. Mehr als die Hälfte (55,7%) der insgesamt 1.514 Befragten möchte verschiedenste Tierarten in ihrer freien Wildbahn erleben können. Für 98,3% sind die Nationalparks ein gutes Aushängeschild für Österreich. „Über 80 Prozent der Tirolerinnen und Tiroler können sich einen Urlaub in einem österreichischen Nationalpark vorstellen“, erklärt Ludwig Schleritzko, Projektleiter Öffentlichkeitsarbeit der Nationalparks Austria.

Umweltminister Andrä Ruprechter verwies bei der Vorstellung der neuen Kampagne auf grenzüberschreitende Projekte. Demnächst kommt eine 12-köpfige Delegation aus dem Iran für eine Woche nach Österreich, um sich über Ausbildung von Nationalpark-Rangern, Umweltbildung und Besucherangebote zu informieren. Geplant sind Aufenthalte in den Nationalparks Hohe Tauern, Kalkalpen, Gesäuse und Donau-Auen.

Motto der Dachkampagne, die von Young & Rubicam entwickelt wurde: „Nichts berührt uns wie das Unberührte“.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren